Tüllwahnsinn und Fadenknäuel

07.03.2020 | Segerer

 

Bald ist es wieder soweit. Die Kürsaison steht an. Heuer stehen dann bis zu 16 Fahrerinnen im gleichen Kostüm in der Halle und strahlen um die Wette.


Dann ist alles fertig. Aber meistens eben erst dann. In den Wochen davor herrscht das reinste Stoff-Chaos in unserem Wohnzimmer. Es ist meine 3. Saison als "Kostümbeauftragte" der Abteilung. Man bekommt Übung…

 

Angefangen hat es 2018 mit der Kür "Traumschiff Surprise". Großgruppenkür mit 20 Fahrern. Da muss ein "spaciges" Kostüm her. Die Trainer haben schon Ideen und Vorstellungen. Aber - sowas gibt es nicht zu kaufen. Also: Ideen sammeln, überlegen, im Web surfen, Anregungen holen. Heraus kam ein silber-lilanes Kostüm. Dann: Fahrerinnen abmessen, Schnitt entwerfen, ein paar Mal duplizieren. Mit Hilfe von einigen anderen Mamas Oberteile nähen. Dann die Meisterschaft. Oh wie toll sie aussehen, die Mädels! Ich bin stolz…

 

Heraus kam ein 1. Platz in der Großgruppenkür 15+. Vielleicht konnte unser Kostüm ja ein bisschen dazu beitragen? Da strahlten dann nicht nur die Fahrerinnen. Auch die Näherinnen. Gedanklich stehen wir dann mit auf dem Treppchen und freuen uns riesig.

 

Heuer sind die Kleider fertig gekauft. 18 Stück in Einheitsgröße. Unsere Fahrerinnen tragen aber Kleidergröße 152 bis 42…. Na, dann werden sie eben angepasst. Wieder messen, schneiden, nähen. Den Rock anheben, das Oberteil verkürzen? Kann ich das? Keine Ahnung, noch nie gemacht. Aber irgendwann ist immer das erste mal. Das Kleid verzeiht viel und ich schaffe es. Ich bin keine Schneiderin. Ganz sicher nicht. Beruflich hab ich's eher mit den Zahlen. Aber privat bin ich durchaus ein kreativer Mensch. Und wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Also - ran an diese Tülldinger. Wär ja auch blöd, wenn die Nähmaschine nur im Schrank verstaubt. Schließlich sind alle eingekleidet.

 

Aber es gibt ja noch mehr Gruppenküren. Was ziehen "Germany's next Top Models an"? Und meine Tochter fährt heuer "Starlight-Express" als Paarkür. Da kann ich meine Bastel-Lust so richtig ausleben. Hab ich mir auch einfacher vorgestellt.

 

Noch zwei Wochen bis zur Meisterschaft. Sieht gut aus, ich atme durch. Die ersten Trainings mit Kostümen laufen gut. Ups, war da noch was? "Also wir brauchen noch ein Spezial-Kleid. Tellerrock mit 3 Metern Durchmesser." Okay……ich leg dann mal los.

 

Doris Segerer

 


Logo SDM 2020


Zusätzliche Informationen

Wer ist online?

Wir haben 20 Gäste online

Anmeldung