Sternenstaub

18.04.2020 | Segerer

 

Die Protonen, Neutronen und Elektronen, aus denen sich Dein Einrad zusammensetzt sind 14 Milliarden Jahre alt. So alt wie das Universum selbst. Diese unvergänglichen Grundstoffe ballen sich zusammen zu Atomen. Zum Eisenatom beispielsweise, aus dem Dein Einrad überwiegend besteht...


Das Eisenatom ist das stabilste im ganzen Universum. Wusstest Du das? Entstanden damals beim Urknall, in verglühenden Sonnen in den Tiefen des Universums. Zur Erde gelangte es als Sternenstaub. Findet sich hier nun in völlig unveränderter Form auf unserem Planeten. Wo es von AJATA, QU-AX, Mad4One, Nimbus, ... zum Einrad veredelt wird.

 

Wandert aber auch von unserer Erde in die Pflanzen, von dort in die Tiere. Soll heißen... wir essen es. Wofür? Hauptsächlich für den Sauerstofftransport im Blut. Für den roten Blutfarbstoff, das Hämoglobin. Für den Eisenspeicher Ferritin. Seit wir wissen, dass Ferritin auch die Blut/Hirnschranke überwindet, sagt es uns auch etwas über die Sauerstoffversorgung des Gehirnes. Also unsere geistige Leistungsfähigkeit.

 

Einrad-Sportler und leistungsbereite Menschen sollten gelegentlich mal ihren Eisenspeicher Ferritin kontrollieren. Der besagt nämlich, wie viel Sauerstoff die Muskulatur und das Gehirn bekommt. Heißt Ausdauer! Glaub mir, dass ist alles Geheimwissen - macht nämlich fast niemand!

 

Sternenstaub ist unser Leben. Vielleicht denkst du beim nächsten Betrachten des nächtlichen Sternenhimmels daran: Wir brauchen Sterne wie den Einrad-Sport in unserer Seele.

 

 

ClaraS Haltung


 


Zusätzliche Informationen

Wer ist online?

Wir haben 6 Gäste online

Anmeldung