Einrad-Profis fordern, Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen, weil sie immer unfitter werden

07.04.2020 | Satirikus

 

Bottrop, Burghausen, Gilching (dpu) - Mehr als drei Wochen rollt der Reifen schon nicht mehr in der Einrad-Szene. Wann es weiter geht: Unklar! Nun appellieren die Top-Sportler an Behörden und BDR, den Trainingsbetrieb möglichst bald wieder aufzunehmen. Der Grund: Mangelndes Training und nicht stattfindende Wettkämpfe wirken sich negativ auf die Fitness der Athleten aus.


"Derart lange Pausen hatten wir noch nie", erklärte etwa Mark W. per Instagram Post. "Das hat spürbare Auswirkungen auf unsere Körper. Ich esse wie immer meine 5000 Kalorien am Tag, lege aber total zu. Ich verstehe gar nicht, wieso das passiert." Andere Superstars der Szene hoffen, dass es bald weitergeht: "Selbst wenn die ausgesetzten Wettkämpfe nachgeholt werden - ich fürchte, in spätestens sieben Tagen passe ich nicht mehr in das Kür-Kostüm, das mir Doris S. genäht hat. Dann muss ich die Kür in Jogginghosen fahren."

 

Sollte die Wiederaufnahme des Trainings nicht bald geschehen, drohen massive Kosten für die räumliche Erweiterung von Umkleidekabinen, der Umstieg weg von Leichtbau- ... hin zu Stahl-Einradgabeln und das ständige Erneuern von platten Reifen.


You can quarantine the talent, but you can‘t tame the passion...




 

 


Zusätzliche Informationen

Wer ist online?

Wir haben 7 Gäste online

Anmeldung