Atemberaubender Einradsport

10.04.2020 | Segerer

 

In seinem 1870 erschienen Roman "20.000 Meilen unter dem Meer" schildert Jules Verne wie das U-Boot Nautilus nach Erreichen des Südpols von Eisbergen unter Wasser eingeschlossen wird und erst in letzter Minute befreit werden kann. Dabei gehen die Sauerstoffreserven bedenklich zur Neige. Der Erzähler beschreibt die Auswirkungen des auftretenden Sauerstoffmangels: "...ich war am Ersticken. Mein Gesicht war purpurrot verfärbt, meine Lippen blau angelaufen und mein Denkvermögen aufgehoben. Ich konnte weder richtig sehen noch hören und hatte kein Zeitgefühl mehr. Meine Muskeln konnte ich nicht mehr gebrauchen..."


Als Einrad-Sportler hat man eine ziemlich klare Vorstellung davon was es bedeutet, wenn einem die Luft ausgeht. Ein platter Reifen kann dir glatt die Kür verhageln.

 

Sauerstoff ist das häufigste und am weitesten verbreitete Element auf der Erde. Wusstest Du das? Es findet sich nicht nur in der Luft, sondern in gebundener Form auch im Wasser (H2O) und in fast allen Mineralien und damit Gesteinen. Die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser & Luft können nicht ohne Sauerstoff. Unter diesen Bedingungen ist menschliches Leben entstanden.

 

Naja, das ist jetzt alles nicht sehr überraschend. Schon kleine Kinder entwickeln so eine gewisse Ahnung, dass der Sauerstoff bedeutsam ist, wenn sie im Schwimmbad versuchen, den von Aleix Segura bestehenden Rekord im Zeittauchen einzustellen. Er konnte unfassbare 24 Minuten die Luft anhalten, nachdem er zuvor puren Sauerstoff inhaliert hatte. In der Zeit könnte man eine ganze Folge Simpsons schauen. Ziemlich irre!

 

Aber mal im Ernst: Im Physiologie-Buch des Menschen, 31. Auflage finden wir als Tatsache aufgeführt:

  • Beim Sport, wenn große Muskeln bewegt werden wie beim Radfahren und Laufen, durchflutest du deine Muskulatur etwa 10x stärker mit Sauerstoff.
  • ...und das Gehirn etwa doppelt so stark mit Sauerstoff.

 

Drehen wir die Tatsache doch einmal um:

  • Wer nicht Einrad fährt und keinen sonstigen Sport treibt, verzichtet in dieser Zeit auf 90% des möglichen Sauerstoffes in der Muskulatur. 90%!
  • Wer nicht Einrad fährt, verzichtet in dieser Zeit auf 50% des möglichen Sauerstoffes im Gehirn.

 

So klingt es gleich ganz anders. Könnte man ja gleich fragen: Ist in diesem Zustand Leben noch möglich? Ja. Doch. Zum Glück. Fragt sich nur wie, mit Blick auf die von Jules Verne beschriebenen Auswirkungen von Sauerstoffmangel. Da bekommt der Satz "Jetzt halt mal die Luft an" eine ganz andere Bedeutung...

 

Der Einrad-Sport ist in jeglicher Hinsicht atemberaubend. Bei jeder Kür meiner Tochter auf Meisterschaften, halte ich für Minuten die Luft an...


 



Zusätzliche Informationen

Wer ist online?

Wir haben 6 Gäste online

Anmeldung