Deutschen Meisterschaft Gilching/Schorndorf - Mai 2019

 

 

Erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft

Ein vierter, ein dritter und drei zweite Plätze mit Gilchinger Beteiligung sind die starke Titel-Ausbeute der Deutschen Meisterschaft Einrad.

Gilching/Schorndorf, Mai 2019. Die Konkurrenz war so groß wie noch nie: Bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Einrad Freestyle traf der TSV Gilching Argelsried auf viele starke Fahrer aus ganz Deutschland. 277 Teilnehmer aus 31 Vereinen waren gestartet. Sie zeigten insgesamt 165 Küren. Gilching, der mitgliederstärkste Verein Bayerns, stellte allein 18 Fahrer bei dem wichtigsten deutschen Wettkampf. Mit dieser Mannschaftsstärke lässt sich besonders in der Gruppe viel erreichen: Die Jüngsten fuhren sechsköpfig einen zweiten Platz bei der Kleingruppe der Unter-15-Jährigen ein. Annika Segerer, Henriette Rißmann, Marina und Laura Varettoni, Anika Dolainsky und Rebecca Treplin präsentierten die Fernweh-Kür „Voyage a Paris“.

Die älteren Kleingruppen-Fahrerinnen mit ihrer Kampfansage „Warriors“ waren zu acht. Melanie und Katalin Reich, Clara Pinto-Correia, Carina Riedlberger, Marina und Nicola Kaelcke sowie Nele Buckl und Clara Scheufler landeten auf einem verdienten dritten Platz von immerhin insgesamt 16 konkurrierenden Teams. Buckl und Scheufler erlangten außerdem mit ihrer „Ninja“-Kür und einem beinahe fehlerfreien Lauf den Vize-Titel bei den Paarküren der Damen. Die weiteren Gilchinger Paare Marie Bauer und Julia Geuther sowie Carina Riedlberger und Leonie Bonauer waren bereits in der Vorrunde ausgeschieden.

Für eine weitere Überraschung sorgten Caroline Tittel und Annika Segerer mit ihrer Paarkür „The Greatest Showman“. Sie belegten den hervorragenden Platz vier in der Junior-Kategorie.

Caroline Tittel konnte zudem noch weitere Erfolge erreichen: In der reinen Trick-Kategorie Standard Skill belegte sie den dritten Platz der Junior-Fahrerinnen unter 15 Jahren. Auch mit ihrer Einzelkür fuhr sie einen hervorragenden dritten Platz in ihrer Altersklasse heraus. Die gerade noch zehnjährige Laura Varettoni startete erstmals in der Einzelkür und belegte in der Altersklasse der Unter-12-Jährigen einen beachtenswerten Platz vier. Noch einen weiteren Platz gab es in einer Altersklasse: Nicola Kaelcke wurde Dritte bei den Unter-19-Jährigen.

In der Großgruppe spielte Gilching noch einmal seine Vereinsstärke aus. Gleich sieben Starterinnen starteten im A-Landeskader Bayern und fünf Nachwuchsfahrerinnen im B-Landeskader. Erstere wurden mit der mitreißenden Kür „Samba“ Zweite auf dem Siegertreppchen. Und die Nachwuchs-Radlerinnen sind mit ihrem noch relativ neuen Team und ihrer Kür „Cheerleader“ fünfte von sieben geworden. „Ein beachtlicher Erfolg für ihren allerersten Auftritt“, meint Melanie Reich, die nicht nur als sportliche Leitung der Gilchinger Einradlerinnen fungiert, sondern auch maßgeblich die bayerischen Kader-Fahrerinnen trainiert. 

Abteilungsleiterin Doris Riedlberger, die zum Anfeuern auch zur Deutschen Meisterschaft gekommen war, zeigt sich äußerst zufrieden mit dem Ergebnis. „So eine Meisterschaft stärkt das Teamgefühl ungemein. Es ist schön zu sehen, wie junge und ältere Fahrer zusammenhalten und sich gemeinsam über die Erfolge freuen.“ 

 

3. Collage DM 2019-1500-99

Zusätzliche Informationen

Wer ist online?

Wir haben 2 Gäste online

Anmeldung