Mannschaft mit Raketenantrieb / Die Süddeutsche Meisterschaft 2018

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mannschaft mit Raketenantrieb

Respektable Bilanz der Gilchinger Einradler nach der Süddeutschen Meisterschaft. Vor allem bei den Team-Disziplinen glänzen die heimischen Sportler. Drei Mal Gold gab es, drei Mal Silber und einmal Bronze.

Das größte Highlight war die Rakete. Ein 20-Meter-Geschoss, mit dem die Gilchinger Einradfahrer zu ihrer Großgruppenkür einfuhren. Dabei kam der Countdown dafür eigentlich ziemlich spät, nämlich zur vorletzten Kür der gesamten Süddeutschen Meisterschaft. Nach vollgepackten zweieinhalb Tagen Wettkampf also. Dennoch war bei den 20 Sportlern des Gilchinger Vereins noch so viel Energie und Präzision übrig, dass sie sich mit ihrer Freestyle-Kür "Traumschiff Surprise" auf den ersten Platz schossen - knapp vor den Landeskader Baden-Württemberg. Der Jubel der Lokalmatadoren und der Zuschauer auf den Rängen war entsprechend groß.

Doch bei diesem Gold blieb es nicht allein:  Viele der "Traumschiff"-Fahrer waren vorher auch schon in weiteren Disziplinen aktiv gewesen und haben mit ihren akrobatischen und trickreichen Küren zahlreiche Medaillen eingefahren. Und das Teilnehmerfeld war beileibe nicht klein: 150 Fahrer aus 19 Vereinen traten gegeneinander an.

Dabei erwies sich der TSV Gilching-Argelsried vor allem in der Paarkür und in der Mannschaft als stark. In der Einzelkür holte Philipp Schmid für Gilching die Silbermedaille, Katalin Reich und Clara Scheufler schafften es bei den Damen in den Expertlauf und landeten auf den Rängen 4 und 5.

In der Disziplin Paarkür konnte Gilching keine Fahrer unter 15 Jahre stellen, dafür wurden alle drei Gilchinger Paare der über 15 jährigen Fahrer mit Edelmetall belohnt: Lea und Sophie Unz Gold vor Melanie und Katalin Reich (Silber) und Nele Buckl und Clara Scheufler (Bronze). Melanie Reich, die zugleich die sportliche Leitung der Einradabteilung innehat, stürzte 20 Sekunden vor Ende ihrer Kür und verletzte sich am Fuß. Trotzdem langte es noch für einen zweiten Platz.

Auf die Erfolge ihrer Schützlinge ist die verletzte Fahrerin auch sehr stolz. Dieses Jahr konnten wir unseren Rekord, dass wir die Gruppenküren auf der Süddeutschen Meisterschaft jedes Jahr gewinnen verteidigen. Bei den Kleingruppen, die Formationen mit bis zu acht Fahrern zeigen, freuten sich Nele Buckl, Clara Scheufler, Marina und Nicola Kaelcke für ihre Darbietung von "Hunger Games" über Gold. Die achtköpfige „Kung Fu Panda“ Nachwuchskleingruppe unter 15 Jahren sicherte sich den Vizemeistertitel.

Bei der Großgruppe unter 15-Jährige jubeln die noch jüngeren Nachwuchsfahrer mit "Toy Story" über einen guten vierten Platz.

"Das alles sind schon mal gute Voraussetzungen für die Deutsche Meisterschaft", freut sich Doris Riedlberger, Abteilungsleitungsleitung Einrad des TSV Gilching Argelsried. Bei den Wettkämpfen, die dieses Jahr Ende April in Burghausen stattfinden, können die Gilchinger ihr Können nochmals unter Beweis stellen. Allerdings, auch wenn die Kleingruppenküren allesamt bei den Meisterschaften antreten, die Großgruppe wird dieses Jahr nicht auf der Deutschen Meisterschaft starten. Der überdimensionale Raketenantrieb bleibt daheim.

alt

Zusätzliche Informationen

Wer ist online?

Wir haben 3 Gäste online

Anmeldung