Archiv

Neuwahl Einrad Vorstandschaft

Neuwahlen der Einrad-Vorstandschaft

 

Nachdem sich die Aufregung rund um die SDM und Hallensperrungen wieder etwas gelegt hat, möchten wir noch über alle Neuerungen informieren.

 

Am 03.03.2020 fanden die Neuwahlen der Einrad-Vorstandschaft statt.

Die Posten wurden alle einstimmig gewählt, und sind wie folgt vergeben:

 

Abteilungsleitung:

Doris Riedlberger

Stellvertretende Abteilungsleitung:

Doris Segerer

Kassier:

Christian Saak

Schriftführer:

Andrea Varettoni

Technischer Leiter:

Manuel Varettoni

IT-Beauftragter:

Andreas Segerer

Beisitzer:

Carina Riedlberger

Beisitzer:

Birgit Büsing

 

Wir haben gerne ein offenes Ohr für euch und freuen uns immer über Wünsche, Anregungen und konstruktive Kritik.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und weiterhin viel Spaß beim Sport!

Bleibt gesund!

 

Euer Vorstands-Team

 

Fernsehauftritt bei München TV (9.3.2020)

Gilchings Einradfahrer in der Sport Arena: Fernsehauftritt bei München TV

 

Eine Reportage über unsere Einrad-Sportler vom TSV Gilching-Argelsried e.V. präsentierte Daniel Stock in seiner Regionalsportshow "Sport Arena" am Montag den 09.03. um 20:15 bzw. 22:00 Uhr.

 

Film ab...

https://www.muenchen.tv/mediathek/kategorie/sendungen/sportarena/video/einrad-freestyle-sueddeutsche-meisterschaft-ausgerichtet-vom-tsv-gilching-argelsried/

 

 

weißer-Strich


 

Hier ein Rückblick der Sendung vom 19.03.18:

 

Die Süddeutsche- und Europameisterin im Einrad Freestyle Melanie Reich sowie Junior-Weltmeister Philipp Schmid vom TSV Gilching-Argelsried sind am 19.3.18 zu Gast in der Sport Arena bei Daniel Stock.

 

Film ab...

https://www.muenchen.tv/mediathek/kategorie/sendungen/sportarena/video/profi-einradfahrer-zu-gast-in-der-sport-arena/

 

   

Glanzvoller Auftritt der Einrad-Sportlerinnen beim Gaudeamus-Ball 2020 im Deutschen Theater

 

Gaudeamus-Ball2020 Artikel

   

Sportlerehrung der Gemeinde Gilching für das Sportjahr 2019

3. Collage DM 2019-1300Die Gemeinde Gilching hat im November 2019 mittels Bekanntmachung die Bevölkerung aufgerufen, Person vorzuschlagen, die im Sport besondere Leistungen erzielt haben. Auf Grund dieser Bekanntmachung wurden auch Sportler der Abteilung Einrad für ihre Erfolge auf nationalen und internationalen Meisterschaften im zurückliegenden Sportjahr 2019 vorgeschlagen.


Die Ehrung findet im Rahmen eines Stehempfangs im Veranstaltungssaal des Rathauses Gilching (Rathausplatz 1, 82206 Giliching) statt:


Mittwoch, 19. Februar 2020 um 18.00 Uhr.




   

Jahreshauptversammlung der Abteilung Einrad mit Neuwahlen der Vorstandschaft am 03.03.2020

Liebe Mitglieder der Abteilung Einrad,

wir laden euch herzlich ein zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag, 03.03.2020 um 19:00 Uhr

im Versammlungsraum des TSV GA, Talhofstr. 13 in Gilching.

Die gesammte Vorstandschaft wird neu gewählt.

 

Wahl- und stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab 18 Jahren.

Mitglieder unter 18 Jahren haben Rederecht und sind auch herzlich eingeladen!

   

CHRISTMAS-SHOW DER EINRADABTEILUNG VOM TSV GILCHING-ARGELSRIED 24.11.2019

flyer x-mas show 2019

Flyer zum Download (hier klicken): 

   

Nationale Meisterschaft in den Renndisziplinen in Illertissen

Deutscher Vizemeister kommt aus Gilching

Die deutschen Einradfahrer trafen sich vom 5. bis 7. Juli 2019 in Illertissen zu ihrer nationalen Meisterschaft in den Renndisziplinen. Unter den ca. 140 Teilnehmern waren auch vier Sportler des TSV Gilching-Argelsried am Start und wurden dabei von ihren Trainerinnen Andrea Schmid und Simone Altmann betreut.

Philipp Schmid (AK U19) gewann im Hochsprung die Goldmedaille in seiner Altersklasse und sicherte sich in der Gesamtwertung den Titel des Deutschen Vizemeisters. Im Coasting wurde er mit beachtlichen 103,55 m Dritter in der Gesamtwertung. In dieser technisch besonders anspruchsvollen Disziplin dürfen die Einradfahrer nach einer Anlaufphase Reifen und Pedale nicht mehr berühren. Seine Teamkollegin Melanie Reich (AK 19+) blieb aufgrund eines Sturzes im zweiten Durchlauf unter ihrer persönlichen Bestweite von 130m und  erreichte mit 107,50 m den vierten Platz in ihrer Altersklasse und den 6. Platz in der Gesamtwertung. Noch besser lief es für sie beim 800m-Rennen. Nach einem starken Finish gewann sie die Silbermedaille in ihrer Altersklasse. Damit qualifizierte sie sich für das Finalrennen der sechs besten Damen und erreichte dort einen hervorragenden 4. Platz. Die Bronzemedaillen über 400m in ihrer Altersklasse sowie im Expert rundeten ihr starkes Ergebnis ab.

Domenik Altmann (AK U19) stand gleich in drei Disziplinen im Finale. Er erzielte in seiner Altersklasse den 4. Platz über 100m, 50m Einbein und im Weitsprung. Leider stürzte er in einem äußerst spannenden 100m-Finale und wurde disqualifiziert, konnte aber die anderen Platzierungen jeweils verteidigen.

Die Jüngste im Bunde, Caroline Tittel (AK U15) sorgte für eine faustdicke Überraschung. Gerade erst in die höhere Altersklasse gewechselt, konnte sie sehr gut mit den deutlich älteren Fahrerinnen mithalten. Der 6. Platz über 100 m bedeutete für sie erstmalig die Teilnahme am Juniorfinale, wo sie sich sogar noch um einen Platz verbessern konnte. Auch über 800m erreichte sie mit ihrem 4. Platz in ihrer Altersklasse das Juniorfinale und verpasste dort ebenfalls mit dem 4. Platz nur denkbar knapp das Siegerpodest.

4. DM Rennen -2019

   

Deutschen Meisterschaft Gilching/Schorndorf - Mai 2019

Erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft

Ein vierter, ein dritter und drei zweite Plätze mit Gilchinger Beteiligung sind die starke Titel-Ausbeute der Deutschen Meisterschaft Einrad.

Gilching/Schorndorf, Mai 2019. Die Konkurrenz war so groß wie noch nie: Bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Einrad Freestyle traf der TSV Gilching Argelsried auf viele starke Fahrer aus ganz Deutschland. 277 Teilnehmer aus 31 Vereinen waren gestartet. Sie zeigten insgesamt 165 Küren. Gilching, der mitgliederstärkste Verein Bayerns, stellte allein 18 Fahrer bei dem wichtigsten deutschen Wettkampf. Mit dieser Mannschaftsstärke lässt sich besonders in der Gruppe viel erreichen: Die Jüngsten fuhren sechsköpfig einen zweiten Platz bei der Kleingruppe der Unter-15-Jährigen ein. Annika Segerer, Henriette Rißmann, Marina und Laura Varettoni, Anika Dolainsky und Rebecca Treplin präsentierten die Fernweh-Kür „Voyage a Paris“.

Die älteren Kleingruppen-Fahrerinnen mit ihrer Kampfansage „Warriors“ waren zu acht. Melanie und Katalin Reich, Clara Pinto-Correia, Carina Riedlberger, Marina und Nicola Kaelcke sowie Nele Buckl und Clara Scheufler landeten auf einem verdienten dritten Platz von immerhin insgesamt 16 konkurrierenden Teams. Buckl und Scheufler erlangten außerdem mit ihrer „Ninja“-Kür und einem beinahe fehlerfreien Lauf den Vize-Titel bei den Paarküren der Damen. Die weiteren Gilchinger Paare Marie Bauer und Julia Geuther sowie Carina Riedlberger und Leonie Bonauer waren bereits in der Vorrunde ausgeschieden.

Für eine weitere Überraschung sorgten Caroline Tittel und Annika Segerer mit ihrer Paarkür „The Greatest Showman“. Sie belegten den hervorragenden Platz vier in der Junior-Kategorie.

Caroline Tittel konnte zudem noch weitere Erfolge erreichen: In der reinen Trick-Kategorie Standard Skill belegte sie den dritten Platz der Junior-Fahrerinnen unter 15 Jahren. Auch mit ihrer Einzelkür fuhr sie einen hervorragenden dritten Platz in ihrer Altersklasse heraus. Die gerade noch zehnjährige Laura Varettoni startete erstmals in der Einzelkür und belegte in der Altersklasse der Unter-12-Jährigen einen beachtenswerten Platz vier. Noch einen weiteren Platz gab es in einer Altersklasse: Nicola Kaelcke wurde Dritte bei den Unter-19-Jährigen.

In der Großgruppe spielte Gilching noch einmal seine Vereinsstärke aus. Gleich sieben Starterinnen starteten im A-Landeskader Bayern und fünf Nachwuchsfahrerinnen im B-Landeskader. Erstere wurden mit der mitreißenden Kür „Samba“ Zweite auf dem Siegertreppchen. Und die Nachwuchs-Radlerinnen sind mit ihrem noch relativ neuen Team und ihrer Kür „Cheerleader“ fünfte von sieben geworden. „Ein beachtlicher Erfolg für ihren allerersten Auftritt“, meint Melanie Reich, die nicht nur als sportliche Leitung der Gilchinger Einradlerinnen fungiert, sondern auch maßgeblich die bayerischen Kader-Fahrerinnen trainiert. 

Abteilungsleiterin Doris Riedlberger, die zum Anfeuern auch zur Deutschen Meisterschaft gekommen war, zeigt sich äußerst zufrieden mit dem Ergebnis. „So eine Meisterschaft stärkt das Teamgefühl ungemein. Es ist schön zu sehen, wie junge und ältere Fahrer zusammenhalten und sich gemeinsam über die Erfolge freuen.“ 

 

3. Collage DM 2019-1500-99

   

DM Einrad-Marathon

Deutsche Meisterschaft Einrad- Marathon

Reich- Geschwister ganz oben

An ihnen kam keiner vorbei: bei den Deutschen Meisterschaften im Einrad Marathon in der deutsch-polnischen Stadt Görlitz/Zgorzelec sicherten sich Katalin und Melanie Reich vom TSV Gilching- Argelsried mit einer souveränen Leistung den ersten und zweiten Platz. Die Strecke über 42,125 km verlief durch Deutschland und Polen mit teils widrigen Straßenverhältnissen. Bei sonnigem Wetter und Temperaturen über 30°C meisterten die Schwestern Katalin und Melanie Reich die Distanz mit Bravour. Katalin konnte ihre Konkurrentinnen hinter sich lassen und fuhr mit einer Zeit von 1:54:46h auf den ersten Platz. Direkt dahinter platzierte sich Melanie auf dem zweiten Rang - 20min vor der Drittplatzierten.

Die Deutsche Meisterschaft im Einrad- Marathon wird jährlich in den Europamarathon integriert. Die größte Teilnehmerzahl stellen die Läufer über die Marathondistanz, Halbmarathon sowie 10km. Zusätzlich treten Skater, Handbiker und Tretroller an, um sich in ihren jeweiligen Disziplinen zu messen. Das Teilnehmerfeld beinhaltet Sportler aus verschiedenen europäischen Ländern wie Tschechien, Slowakei, Niederlande aber vor allem aus Polen und Deutschland. Zudem nehmen prominente Sportler teil, dieses Jahr die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein.

Deutsche Meisterschaft Einrad Marathon

   

Bayerische Meisterschaft Freestyle 2019 in Gilching

Erfolg in groß

Zur Bayerischen Meisterschaft Einrad Freestyle in Gilching, haben sich die heimischen Einradler erfolgreich geschlagen. Viele Gold-Pokale und Medaillen blieben vor Ort.

2. IMG 2757-fokus

Gilching, Mai 2019. In Bayern ist die Einrad-Konkurrenz besonders stark. Stärker als in vielen anderen Bundesländern, denn viele der erfolgreichen Vereine und die besten Fahrerinnen kommen aus Deutschlands Süden. Und deshalb ist die Bayerische Meisterschaft schon eine Art Warmlaufen für die Deutsche Meisterschaft. Anfang Mai hat der TSV Gilching-Argelsried eine Bayerische Meisterschaft innerhalb des BDR (Bund Deutscher Radfahrer)  ausgerichtet. Mit vollem Erfolg, denn die Fahrer des heimischen Vereins schnitten äußerst gut ab. Das liegt zum Teil auch an der schieren Größe des Vereins. Kaum ein anderer kann so viele Fahrer in die Wettkämpfe schicken wie die Gilchinger, die allein drei Großgruppen mit jeweils 12, bzw. 10 Fahrern stellten – was allein schon mal 32 Fahrer bedeutet. Insgesamt waren es fast 50 Einradler, die sich zu den Einzelwettkämpfen angemeldet haben.

Die Großgruppe errang mit ihrer Kür „La La Land“ dann auch den ersten Platz. Gefolgt von unserer zweiten Großgruppenkür „Voyage á Paris“ auf Platz 2. Und die jüngsten Sportler waren mit „Rio“ dann vierte in der Wertung. Auch bei den Kleingruppen – also Gruppen mit acht oder weniger Fahrern – leuchteten die Gilchinger Vereinsfarben auf dem Treppchen: Die „Warrior“-Kür, die sich knapp gegen die überaus starke Konkurrenz aus Altötting und Illertissen durchsetzte, wurde mit Gold ausgezeichnet. Die achtköpfige Truppe Gilchinger mit „How I met your suit“ landete auf Platz fünf.

Altötting und Illertissen blieben auch bei den anderen Wettbewerben den Gilchingern dicht auf den Fersen. Bei der Expert-Paarkür der Damen errangen Nele Buckl und Clara Scheufler den ersten Platz. Auf Rang 5 lagen Carina Riedlberger und Leonie Bonauer, auf Rang 6 Marie Bauer und Julia Geuther.

Bei den Junior Expert-Fahrern, also den Fahrern unter 15 Jahren, ging auch ein Pokal nach Gilching: Caroline Tittel und Annika Segerer errangen Silber, der vierte Platz ging an Anika Dolainsky und Rebecca Treplin, ebenfalls aus der Einradabteilung der Gilchinger. Einen weiteren vierten Platz errang Caroline Tittel bei den Einzelkür-Fahrerinnen unter 15.

Auch bei den Teilnehmerinnen über 15 Jahren konnten sich aus Gilching Nicola Kaelcke auf Rang 4 und Julia Geuther auf Rang 5 freuen.

„Das war eine gelungene Bayerische Meisterschaft in Gilching“, findet Melanie Reich, Sportliche Leitung der Abteilung Einrad im TSV Gilching-Argelsried. Die Zeitabläufe und die Organisation liefen wie am Schnürchen. Der Verein ist aber auch entsprechend eingespielt, schließlich hat er jahrelange Erfahrung in der Ausrichtung verschiedener Meisterschaften.

Doris Riedlberger, Abteilungsleitung der Abteilung Einrad im TSV Gilching-Argelsried, ist stolz auf die gesamte Abteilung, die mit der Bayerischen Meisterschaft schon einen kleinen Vorgeschmack für die Deutsche Meisterschaft Freestyle bekommen hat, die vom 17.- 19. Mai in Schorndorf bei Stuttgart stattfindet. Denn dort werden sich die Gilchinger mit den starken deutschen Fahrern und Vereinen erneut um die vorderen Plätze rangeln müssen. Nicht ganz 50, aber immerhin 18 aktive Sportlerinnen aus Gilching wollen dort antreten. Und das ist ja auch an sich schon eine beachtliche Teamgröße.

 

Collage BM 2019-1500-98

   

Bayerische Meisterschaft Freestyle 2019

Am 04.+05.05.2019 findet die Bayerische Meisterschaft Freestyle 2019 in Gilching statt

Die Starterlisten und mehr Information (z.B. der volräufige Zeitplan) sind hier zu finden

http://www.einrad-bdr.de/

Startlisten Download-Starterlisten 

Mehr zur Bayerischen Meisterschaft auch auf dieser Seite:

Bay. Meisterschaft 2019

   

Gilchings Einradfahrer bei Süddeutscher Meisterschaft erfolgreich

Gilchings Einradfahrer bei Süddeutscher Meisterschaft erfolgreich

Am 16. und 17. März 2019 traten sechs Einradfahrerinnen des TSV Gilching-Argelsried in Rodgau bei der Süddeutschen Meisterschaft im Einrad-Freestyle an und überzeugten bei starker Konkurrenz mit sehr guten Leistungen.

Der Start in den Wettkampf am Samstag um 7.30 Uhr war für die Gilchinger noch etwas holperig. In der ersten Disziplin „Standardskill“ geht es um technische Perfektion. Jede Starterin führt innerhalb von drei Minuten 18 selbstgewählte Tricks aus. Von den Juroren werden bereits bei kleinsten Abweichungen von der vorgegebenen Körperhaltung Punkte abgezogen, was die TSV-Starterinnen empfindlich zu spüren bekamen. Caroline Tittel (Junior Expert, 6. Platz), Rebecca Treplin (Junior Expert, 8. Platz) und Marie Bauer (Expert, 9. Platz) konnten ihre Trainingsleistungen nicht abrufen und zeigten sich sehr enttäuscht von ihrem Abschneiden. Ob es an der frühen Uhrzeit, am fehlenden Frühstück oder doch am Lampenfieber gelegen hatte, wurde nicht lange diskutiert, da gleich die nächste Disziplin „Einzelkür“ auf dem Zeitplan stand. Hier lief es schon gleich besser: Caroline Tittel überzeugte als zauberhafte Barbie und wurde mit der Bronzemedaille in ihrer Altersklasse U13 belohnt. Julia Geuther verpasste in der Altersklasse U17 mit ihrer wunderbaren Kür „Alice im Wunderland“ nur knapp das Treppchen und kam auf den 4. Platz. Anika Dolainsky als Mary Poppins (U15, 6. Platz) und Marie Bauer mit ihrer Kür „Urknall“ (U17, 6. Platz) rundeten das starke Ergebnis für den TSV ab.

In der darauffolgenden Disziplin „Paarkür“ kamen die Gilchinger endgültig im Wettkampf an, denn beide in der U15 gestarteten Paare waren erfolgreich. Annika Segerer und Caroline Tittel überzeugten die Jury mit einer rundum stimmigen und fast perfekt gefahren Kür zu dem Thema „Greatest Showman“ und holten damit völlig überraschend die Silbermedaille. Auch Anika Dolainsky und Rebecca Treplin zeigten einen sehr guten Durchlauf ihrer technisch äußerst anspruchsvollen Kür „Sherlock Holmes“ und erzielten den 5. Platz.

Im Finale der besten sechs Paarküren aus den Altersklassen U13 und U15 bewiesen alle vier Fahrerinnen aus Gilching am Sonntag Nervenstärke und konnten ihre Platzierungen vom Vortag verteidigen. Damit sicherten sich Annika und Caroline den Titel der Süddeutschen Vizemeister bei den Junioren und durften stolz ihren ersten Pokal in Empfang nehmen.

1. SDM - Foto-kl1

   

Bayerische Meisterschaft 2019

Bayerische Meisterschaft: 4. und 5. Mai in Gilching

 

Details dazu auf der Seite des BDR : http://www.einrad-bdr.de/?page=termine

Ausschreibung

http://www.einrad-bdr.de/upload/file/2019/Ausschreibung%20BM%20Gilching%202019_24_02_19.pdf

Anmeldung:

http://www.einrad-bdr.de/upload/file/2019/Anmeldeformular%20BM%202019.xlsx

 

 15-03- 2019 21-40-10

   

CHRISTMAS-SHOW DER EINRADABTEILUNG VOM TSV GILCHING-ARGELSRIED (01.12.2018)

Mit dem Einrad auf Reisen

Für die Einradler geht ein reise- und erlebnisintensives Jahr zu Ende, das sie in ihrer Christmas Show Revue passieren lassen. Auch im nächsten Jahr fliegen sie weit aus.

Gilching, Samstag 01.12.2018

Gruppenbild-Christmas-Show-2018 12 01-1000

 

Gilching. Dezember 2018. Die Gilchinger Einradler überfällt ja gerne mal das Fernweh. Manchmal treibt es sie weit in die Welt hinaus, zum Beispiel in diesem Jahr, als sie die Weltmeisterschaft im Einrad bis nach Seoul führte. Deswegen ist es gar nicht so weit hergeholt, wenn die Einradler zu ihrem traditionellen Jahresrückblick zur Christmas Show symbolisch auf Reise gegangen sind. Mit 16 Küren von rund 60 Fahrern reisten sie in einem bunten Revueprogramm einmal von Deutschland in die USA, an den Nordpol, nach Südamerika und zurück.

Nicht nur die preisgekrönten Spitzensportler der Einradabteilung traten mit ihren fast schon akrobatischen Küren auf, sondern nahezu alle Mitglieder, die Anfänger ebenso wie die Fortgeschrittenen, die Kleinsten genauso wie die Erwachsenengruppe. Deshalb werden auch die Eröffnung und die Schluss-Nummer traditionell von allen Fahrern bestritten. Das ist nämlich das Wichtige an der Christmas Show – es geht um den Zusammenhalt im Verein, und dass jeder mit jedem ein Team bilden kann. Und so fahren auch schon mal die Trainerinnen bei den Kleinen mit, damit die Formation klappt und die Reihe stabil bleibt.

„Ohne die fantastisch engagierten Trainer und Trainerinnen würden wir ein so anspruchsvolles Programm nicht stemmen können. Schließlich haben sie extra nur für diesen Tag Küren eingeübt. Und das ganz ohne, dass es um Preise oder Meisterschaften geht, sondern eben nur um das Miteinander“, sagt Doris Riedlberger, Abteilungsleitung der Einradabteilung im TSV Gilching-Argelsried. Gerade für große Gruppen mit bis zu 20 Fahrern sei die Planung sehr fordernd, wenn bei den Trainings nicht immer alle Fahrer anwesend und viel improvisiert werden müsse.

Schriftführerin Andrea Varettoni, die durch die Veranstaltung führte, hat selbst zwei Kinder, die Einrad trainieren. Sie erzählt, dass es auch im nächsten Jahr für die Gilchinger tatsächlich viele Möglichkeiten geben wird, in die Ferne zu schweifen: Zu der deutschen Meisterschaft im Mai nach Schorndorf (Baden-Württemberg) und vorher im März zur Süddeutschen Meisterschaft nach Rodgau in Hessen.  Dieses Mal werden die Gilchinger nämlich nicht – wie viele Jahre zuvor – die Süddeutsche Meisterschaft austragen. Sie soll künftig an wechselnden Orten stattfinden. Dafür gibt es aber im Mai die Bayerische Meisterschaft, die in Gilching von der Abteilung ausgetragen wird.

Und vielleicht wird es auch den einen oder anderen Spitzensportler dieses Jahr noch ein bisschen weiter weg verschlagen – zu den Europameisterschaften nach Holland. Die ersten sollen sich schon angemeldet haben.

 

Gruppenbild-Christmas-Show-fahrend-1000

   

Skill-Level-Prüfung-2018

Skill- Level Prüfung in Gilching

Skill-Level-2018 

Zur Skill Level Prüfung in der James Krüss Turnhalle am 21.10.18 in Gilching kamen insgesamt 26 Teilnehmer.

Aus drei Vereinen sind die Sportler mit ihren Trainern und Betreuern nach Gilching angereist.

Nach einer kurzen Aufwärmphase konnte mit den Prüfungen von Level 1 bis Level 7 begonnen

werden.

Sehr konzentriert und aufgeregt wurden sie von den Trainern und Eltern beobachtet. Die

Anspannung war den Nachwuchsfahrern anzusehen. Dies war jedoch unnötig. Bis auf wenige

Teilnehmer schafften fast alle Prüflinge ihre angestrebten Level.

Insgesamt können wir die Teilnehmer beglückwünschen.

Level 1: 16 TN

Level 2: 15 TN

Level 3: 3 TN (Julia Geuther vom TSV Gilching-Argelsried)

Level 4: 4 TN (Julia Geuther vom TSV Gilching-Argelsried)

Level 5: 3 TN (Julia Geuther, Henriette Rißmann vom TSV Gilching- Argelsried)

Bei Level 6 und 7 schafften die jeweiligen Prüflinge fast alle Aufgaben souverän. Leider war die Anspannung bei der letzten Übung zu groß, sodass sich doch zwei kleine Fehler einschlichen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge!

Zudem konnten dieses Jahr zwei neue Prüfer ausgebildet werden. Katharina Schmid und Katalin Reich (beide TSV Gilching- Argelsried) werden im Prüferteam herzlich willkommen geheißen.

Es war eine gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an alle Helfer und den Prüfern die die Skill Level

Prüfungen abgenommen haben.

   

UNICON 19

Schwitzen am anderen Ende der Welt

dsc 8490-kl

Gilchings Einradfahrer kommen durch die Welt. Zuletzt führte sie der Weg sogar bis nach Seoul in Südkorea.

Dort nämlich traten sie bei der zweijährlich stattfindenden Einrad-Weltmeisterschaft an. Die 19th Unicycling World Championship/ UNICON 19 war für die drei Gilchinger Melanie und Katalin Reich sowie Philipp Schmid sehr erfolgreich, vordringlich in den athletischen Disziplinen, wie man sie sonst eher aus der Leichtathletik kennt.

 

Am erfolgreichsten dabei: Die Gilchingerin Katalin Reich. Die 18-Jährige hat dreimal den Vizeweltmeistertitel errungen. Und das unter zum Teil wirklich widrigen Bedingungen. Denn in Seoul herrschten selbst für den August tropische Verhältnisse. „Unser erster Eindruck von Korea war, dass es furchtbar heiß ist und ein sehr feuchtes Klima dort herrscht. Wie soll man hier Sport machen, haben wir uns gefragt“, erzählt die Sportlerin.

 

Auf der Tartanbahn wurden Temperaturen zeitweilig über 50 Grad gemessen, die 10-Kilometer-Läufe wurden am wärmsten Tag der koreanischen Geschichte mit über 40 Grad ausgetragen. Umso beachtlicher, dass Katalin Reich hier nur der Weltrekordhalterin unterlegen war und Silber holte. Die gleiche Medaille gab es auch für den Marathon-Lauf – mit nur fünf Sekunden Rückstand auf die Siegerin. Der Wettbewerb wurde immerhin aus Klima-Gründen schon ab sieben Uhr morgens ausgetragen.

 

Silber erstritt Katalin außerdem bei der 100-Kilometer-Staffel gemeinsam mit ihrer Schwester Melanie Reich und zwei Einradlern aus dem Bottroper Verein. Erste wurde hier ein Misch-Team aus Deutschen und Schweizern.

 

Insgesamt waren die Deutschen die Nation, die am viertstärksten bei den Einrad-Weltmeisterschaften vertreten waren, hinter Japan, Südkorea und Taiwan. Sie hatten 110 Starter aufzubieten bei den Wettbewerben, bei denen 1163 Teilnehmer antraten. Die Asiaten waren in den Kür-Disziplinen im Freestyle allerdings weit überlegen, wo die deutschen Sportler eher im Mittelfeld punkteten. Eigentlich ist das tänzerische Freestyle die Parade-Disziplin der Gilchinger, in der sie auch bei den vergangenen Deutschen Meisterschaften viele respektable Plätze  einfuhren, u.a auch das Geschwisterpaar Reich, die Deutschen Meister des Jahres 2017. Und Philipp Schmid errang im vergangenen Jahr den Europameistertitel im Herren Freestyle.

 

Umso erstaunlicher, dass es jetzt vor allem die Außen-Sportarten waren, die die Gilchinger besonders mit Medaillen belohnten. Katalin Reich errang eine Bronze-Medaille im Cyclo-Cross-Fahren. Dieser Wettkampf – eine Art Naturhindernis-Rennen für Einradfahrer - bot vor allem aus einem Grund sogar eine gewisse Erleichterung für die Gilchinger Sportlerin und ihre Fans, weil er bei bedecktem Himmel und nur 33 Grad Außentemperatur ausgefochten wurde.

 

Desweiteren gab es noch Platzierungen in den Altersgruppen  - in denen aber traditionell keine Meistertitel vergeben werden. Philipp Schmid  wurde zweiter im Weitsprung bei den 15-18-Jährigen mit 2 Meter 30.

 


Melanie Reich holte in der Altersklasse 19 und älter den Dritten im Coasting (ein Wettbewerb, in dem kein Fuß Kontakt zum Reifen oder Pedal haben darf und der Sportler Streckenrekorde erzielen muss), den zweiten Platz im Cross Country, den zweiten Platz im 10-Kilometer-Rennen wie im Marathon.  Ihre jüngere Schwester Katalin startete größtenteils in der Altersgruppe der 15- bis 18-Jährigen und errang den ersten Platz im Coasting, im Cross County sowie im 10-Kiloemter-Rennen und im Marathon. Im Cyclocross wurde sie Zweite ihrer Altersklasse.

 

Aber nicht allein nur die sportlichen Erfolge bringen die jungen Sportler mit nach Gilching heim. Es sind vor allem auch Eindrücke einer spannenden kontrastreichen Stadt Seoul, die mit 23,5 Millionen Menschen die viertgrößte Metropolregion der Welt ist. „Die Stadt ist wahnsinnig und geprägt von sehr beeindruckenden Gegensätzen: Wolkenkratzer bis 40 Stockwerke, schmale Gassen, alte Paläste, grüne Gärten, traditionelle Märkte“, berichtet Melanie Reich, die wie ihrer Team-Kollegen in Seoul auch einige internationale Freundschaften geschlossen hat. Vielleicht wird man sich in zwei Jahren zur nächsten Weltmeisterschaft wiedersehen.

 

DSC 8960-kl

   

Deutsche Meisterschaft im Einrad-Rennen

Einradfahrer bei Deutscher Meisterschaft erfolgreich

In Nordrhein-Westfalen wurde am 16.und 17. Juni 2018 die Deutsche Meisterschaft im Einrad-Rennen ausgetragen. 180 Aktive aus ganz Deutschland trafen sich an zwei Wettkampftagen, um ihre nationalen Meister zu ermitteln. Auch drei Sportler des TSV Gilching-Argelsried hatten die weite Fahrt auf sich genommen und gingen in Warendorf für ihren Verein an den Start.  

Die beiden 16-jährigen Domenik Altmann und Philipp Schmid fuhren in der stark besetzten Altersklasse U19. Domenik gewann im Weitsprung mit persönlicher Bestweite von 265 cm die Silbermedaille in seiner Altersklasse. Damit kam er in die Finalwertung der besten Acht aus allen Altersklassen 15+ und erzielte hier einen beachtlichen dritten Platz. Die Bronzemedaille über 100m und zwei fünfte Plätze (Einbein und 800m) rundeten sein starkes Ergebnis ab. Teamkollege Philipp machte ebenfalls einen Riesensatz, allerdings in die Höhe: übersprungene 90cm sicherten ihm die Bronzemedaille in seiner Altersklasse und den dritten Platz in der Finalwertung. Außerdem erzielte er beim Radlauf den 5. Platz und qualifizierte sich damit für das Finalrennen. Dort ereilte ihn das Pech und er wurde aufgrund eines Sturzes disqualifiziert. Beim Coasting (in dieser Disziplin dürfen die Fahrer nach einer Anlaufphase Reifen und Pedale nicht mehr berühren) wurde Philipp mit 52,70m Vierter seiner Altersklasse und in der Gesamtwertung.

Auch die elfjährige Caroline Tittel (AK U13) überzeugte mit ihren Leistungen. Sie gewann zwei Bronzemedaillen (Einbein und 800m) und wurde Vierte beim 100m-Rennen. Die Medaillenbilanz des TSV hätte noch besser ausfallen können, wenn nicht Philipp und Caroline bei drei weiteren Disziplinen zu risikoreich gefahren und kurz vor dem Ziel gestürzt wären. Insgesamt waren aber die beiden Trainerinnen Andrea Schmid und Simone Altmann mit den Leistungen ihre Teams äußerst zufrieden.

4. IMG 4765kl

   

Burghausen-2018

„Eine Mannschaft und keine Einzelkämpfer“


Die Gilchinger Einradler belegten bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Freestyle vordere Plätze. Vor allem in den Gruppendisziplinen war die Mannschaft erfolgreich.


Burghausen. 28.4.2018. Sie können grimmig, sie können leichtfüßig, können elegant, kämpferisch oder geheimnisvoll. Die Gilchinger Einradler sind ohne Frage sehr vielseitig. Bei der deutschen Freestyle- Meisterschaft in Burghausen haben sie das mit 23 aktiven Fahrern wieder unter Beweis gestellt. Und mal wieder waren es die Gruppen-Auftritte, in der die Sportler die besten Ergebnisse erzielten.


Die Silbermedaille ging an die vierköpfige Kleingruppe (Nele Buckl, Clara Scheufler, Katalin Reich und Nicola Kaelcke), die eine elegante Kür zu „Hunger Games“ auf dem Einrad tanzten. Über die Bronzemedaille jubelte besonders laut der Nachwuchs. Die Kleingruppe unter 15 Jahren war mit dem kämpferischen Motto „Kung Fu Panda“ angetreten (mit Laura und Marina Varettoni, Linda und Saskia Unz, Lisa Rosenfelder, Anika Dolainsky, Caroline Tittel, Annika Segerer und Rebecca Treplin). Mit ihrer Darbietung lagen sie schlussendlich nur ganz knapp hinter dem zweitplatzierten Team aus Laufen und den Gewinnern aus Altötting, die mit jeweils drei Fahrern eine Gruppe bildeten.


„Mit nur drei Top-Fahrern ist es sehr viel leichter, gute Ränge herauszufahren als mit gleich acht Fahrern, die auf höchstem Trickniveau konkurrieren müssen“, erklärt ihre Trainerin Leonie Bonauer. Bonauer selbst fuhr die leichtfüßige Kleingruppenkür Rock’n’Roll und erreichte mit ihren vier Team-Kolleginnen (Julia Geuther, Carina Riedlberger, Clara Pinto-Correia, Anna Linner) in der am stärksten umkämpften Kategorie einen respektablen achten Platz.


Ihre Co-Trainerin und zugleich Einrad-Sportleitung Melanie Reich musste wegen einer Verletzung dieses Jahr bei der Deutschen Meisterschaft pausieren. Auch Sophie Unz, die mit ihrer Zwillingsschwester Lea hätte starten sollen, trug einen Gips.


Der Kader des Freestyle Team Bayern, in der auch die 16-jährigen Zwillinge vertreten sind, belegte mit dem grimmigen „Project Throne“ den vierten Platz. Auf Rang zwei der Großgruppen über 15 lag das geheimnisvolle „I am blue“ des Landeskaders Bayern, an dem auch die Gilchinger Fahrerinnen Nele Buckl, Katalin Reich, Carina Riedlberger, Clara Scheufler und Nicola Kaelcke beteiligt sind.


Auch in den Einzel- und Paardisziplinen starteten die Gilchinger. Katalin Reich holte beim Standard-Skill den Pokal für den dritten Platz, die erst elfjährige Caroline Tittel, die das erste Mal in dieser reinen Technik-Kategorie startete, belegte auf Anhieb einen beachtenswerten vierten Rang bei den unter-15-Jährigen. Philipp Schmid fuhr bei den Einzelwertungen der Herren ebenfalls einen vierten Platz ein, Katalin Reich bei der Einzelkür der Damen. Die 13-jährigen Zwillinge Linda und Saskia Unz, die Deutschen Juniormeisterinnen des vergangenen Jahres, belegten den vierten Platz bei den Paarküren der Junior Experts. Nele Buckl und Clara Scheufler fuhren mit „Fire“ auf den fünften Rang bei den Expert-Damen.


Im August, so hofft nun Doris Riedlberger, die Leiterin der Gilchinger Abteilung Einrad, ist das Verletzungspech endlich ausgestanden. Denn dann geht es für 3 Fahrer des Vereins nach Seoul. Dort findet die Einrad-Weltmeisterschaft statt.

3.presse-deutschmeisterschaft

   

Mannschaft mit Raketenantrieb / Die Süddeutsche Meisterschaft 2018

Mannschaft mit Raketenantrieb

Respektable Bilanz der Gilchinger Einradler nach der Süddeutschen Meisterschaft. Vor allem bei den Team-Disziplinen glänzen die heimischen Sportler. Drei Mal Gold gab es, drei Mal Silber und einmal Bronze.

Das größte Highlight war die Rakete. Ein 20-Meter-Geschoss, mit dem die Gilchinger Einradfahrer zu ihrer Großgruppenkür einfuhren. Dabei kam der Countdown dafür eigentlich ziemlich spät, nämlich zur vorletzten Kür der gesamten Süddeutschen Meisterschaft. Nach vollgepackten zweieinhalb Tagen Wettkampf also. Dennoch war bei den 20 Sportlern des Gilchinger Vereins noch so viel Energie und Präzision übrig, dass sie sich mit ihrer Freestyle-Kür "Traumschiff Surprise" auf den ersten Platz schossen - knapp vor den Landeskader Baden-Württemberg. Der Jubel der Lokalmatadoren und der Zuschauer auf den Rängen war entsprechend groß.

Doch bei diesem Gold blieb es nicht allein:  Viele der "Traumschiff"-Fahrer waren vorher auch schon in weiteren Disziplinen aktiv gewesen und haben mit ihren akrobatischen und trickreichen Küren zahlreiche Medaillen eingefahren. Und das Teilnehmerfeld war beileibe nicht klein: 150 Fahrer aus 19 Vereinen traten gegeneinander an.

Dabei erwies sich der TSV Gilching-Argelsried vor allem in der Paarkür und in der Mannschaft als stark. In der Einzelkür holte Philipp Schmid für Gilching die Silbermedaille, Katalin Reich und Clara Scheufler schafften es bei den Damen in den Expertlauf und landeten auf den Rängen 4 und 5.

In der Disziplin Paarkür konnte Gilching keine Fahrer unter 15 Jahre stellen, dafür wurden alle drei Gilchinger Paare der über 15 jährigen Fahrer mit Edelmetall belohnt: Lea und Sophie Unz Gold vor Melanie und Katalin Reich (Silber) und Nele Buckl und Clara Scheufler (Bronze). Melanie Reich, die zugleich die sportliche Leitung der Einradabteilung innehat, stürzte 20 Sekunden vor Ende ihrer Kür und verletzte sich am Fuß. Trotzdem langte es noch für einen zweiten Platz.

Auf die Erfolge ihrer Schützlinge ist die verletzte Fahrerin auch sehr stolz. Dieses Jahr konnten wir unseren Rekord, dass wir die Gruppenküren auf der Süddeutschen Meisterschaft jedes Jahr gewinnen verteidigen. Bei den Kleingruppen, die Formationen mit bis zu acht Fahrern zeigen, freuten sich Nele Buckl, Clara Scheufler, Marina und Nicola Kaelcke für ihre Darbietung von "Hunger Games" über Gold. Die achtköpfige „Kung Fu Panda“ Nachwuchskleingruppe unter 15 Jahren sicherte sich den Vizemeistertitel.

Bei der Großgruppe unter 15-Jährige jubeln die noch jüngeren Nachwuchsfahrer mit "Toy Story" über einen guten vierten Platz.

"Das alles sind schon mal gute Voraussetzungen für die Deutsche Meisterschaft", freut sich Doris Riedlberger, Abteilungsleitungsleitung Einrad des TSV Gilching Argelsried. Bei den Wettkämpfen, die dieses Jahr Ende April in Burghausen stattfinden, können die Gilchinger ihr Können nochmals unter Beweis stellen. Allerdings, auch wenn die Kleingruppenküren allesamt bei den Meisterschaften antreten, die Großgruppe wird dieses Jahr nicht auf der Deutschen Meisterschaft starten. Der überdimensionale Raketenantrieb bleibt daheim.

alt

   

Fernsehauftritt bei TV-München (19.03.2018)

Sport Arena von Montag, den 19.03.2018:

Die Süddeutsche- und Europameisterin im Einrad Freestyle Melanie Reich sowie Junior-Weltmeister Philipp Schmid vom TSV Gilching-Argelsried sind am 19.3.18 zu Gast in der Sport Arena bei Daniel Stock.

 


https://www.muenchen.tv/mediathek/kategorie/sendungen/sportarena/video/profi-einradfahrer-zu-gast-in-der-sport-arena/

 

   

Oberbayerische Meisterschaft im Einrad Freestyle in Lenting (11.03.2018)

Oberbayerische Meisterschaft im Einrad Freestyle in Lenting

Am Sonntag, den 11. März 2018 machten sich 10 Sportler des TSV Gilching – Argelsried auf den Weg nach Lenting zur Oberbayerischen Freestyle Meisterschaft.

Mit 4 Einzelküren in verschiedenen Altersklassen und einer Einzelkür im Expert männlich starteten die Gilchinger in die Wettkämpfe.

Folgende Platzierungen belegten die Sportler Armin Dotzek (1.Platz), Anika Dolainsky (4. Platz), Valentina Schrader (5.Platz), Annika Tischler (6. Platz).

Einen besonderen Erfolg erzielte Philipp Schmid mit seiner Kür X-Style extended und konnte sich den Titel des Oberbayerischen Meisters holen.

Außerdem gingen drei Paare mit 6 Sportlern aus Gilching in den Wettbewerb.

Anika Dolainsky und Henriette Rißmann (2. Platz), Laura Varettoni und Marina Varettoni (3. Platz), Annika Segerer und Lisa Rosenfelder (4. Platz)

alt

   

Süddeutsche Meisterschaft 2018

Vom 16.03 - 18.03.2018 fand die Süddeutsche Meisterschaft 2018 statt.

Am 17.03.2018 gab es eine tolle Parade zur Begrüßung aller Gäste und Teilnehmer.

 

alt

   

Einradtag Illertissen 2018

Sonntag der 21.01.18 / Einradtag Illertissen 2018

16 Stationen an denen u.a. die Geschicklichkeit unter Beweis gestellt wurde.

Am Sonntag waren unsere Einradmädchen - 10 Kinder der TSV Gilching E3, F, B Gruppe

(Anna Müller, Ronja Saak, Lotta Saak, Vivian Schrader, Valentina Schrader, Emma Ritzer, Valentina Kreibich, Leonie Brehm, Maria Keil, Sarah Keil)

bei dem 7. Einradtag in Illertissen.

Nach einer sehr winterlichen Anfahrt konnten sich die Kinder ab 9:00 einfahren, bevor es dann ab 10:000 an die verschiedenen 16 Spielstationen ging.

Die Mädchen der B Gruppe & F Gruppe & E3, Gruppe hatten sichtbar Freude an sehr abwechslungsreichen Stationen ihr Können unter Beweis zu stellen

z.B. Tennisbälle in Blumentöpfe zu legen ohne das  diese heraus hüpften natürlich auf dem Einrad!

Gut fanden die Mädchen auch eine sehr anspruchsvoll Station an denen Hocker von einem Stapel gehoben und dann an einen anderen Platz transportiert

wurde selbstverständlich auch  wieder auf einem Einrad. Unser Kompliment an die Verantwortlichen dieser kreativen und gelungenen Spielstationen. 

Nach einer Mittagspause konnten die Kinder in gut angeleiteten Workshops weiter an ihren Tricks üben, oder was auch sehr beliebt war die Halle mit

den Überraschungen wählen, dort kamen dann sehr exotische Einräder zum Vorschein…

 

Mit reichlich gut platzierten Einrad Mädchen konnten diese müde und glücklich die Heimreise antreten. 

Allerdings gab es von Seiten des Veranstalters noch eine weitere schöne Überraschung zum Schluss, so gab es eine Verlosung mit allerlei  Dingen rund um das Einrad.

Allen die diese freudige und gut organisierte Veranstaltung noch nicht erlebt haben kann man nur empfehlen sich  die Veranstaltung für das nächste Jahr zu merken!

Der Veranstalter Illertissen, stellt schon jetzt die Frage ob man nicht so eine fröhliche Veranstaltung mal an einem warmen Monat, unter freiem Himmel stattfinden sollte.

Wir freuen uns in jedem Fall darauf!

 P1040293-Illertissen-Medailen

P1040256-Illertissen

 

 

   

Gewinner sind sie alle - Christmas-Show der Einradabteilung vom TSV Gilching-Argelsried

Gilching, 4. Dezember 2017. Auf ein tolles Jahr für die Abteilung Einrad blicken wir mit einer musikalischen Zeitreise, geplant und einstudiert mit dem Trainerteam unter der Leitung von Melanie Reich auf der diesjährigen Christmas-Show zurück. Carina Riedlberger träumte sich als Luna in der Zeitreise von einem Programmpunkt zum nächsten, bei der die Fahrer ihr Können unter Beweis stellten. Von den allerjüngsten Anfängern bis zur allerhöchsten medaillenverwöhnten Expertengruppe. Zur letzten Veranstaltung des Jahres konnten alle ohne den kritischen Blick der Jury, ganz ohne Medaillendruck, aber dafür mit viel Spaß auf dem Einrad fahren und in außergewöhnlichen Formationen glänzen. Gewinner waren sie dieses Mal alle. Da wurden Pyramiden gebaut, waghalsige Spiralen gedreht, Ritterkämpfe auf dem einrädrigen Drahtesel ausgefochten, da wurde Twist getanzt und Fußball gespielt. Rund 60 aktive Sportler zeigten in der Rathausturnhalle ihr Bestes. Auch die Kleinen, die gerade erst angefangen haben, freihändig zu fahren und die auch noch mal einen Arm zum Aufstieg benötigen. „Das Schöne an der Christmas-Show ist ja, dass hier jeder Fahrer gleichberechtigt auf der Bühne stehen darf, egal ob er wenig oder viel Erfahrung hat", sagt Andrea Varettoni, Sprecherin bei der Veranstaltung. Das Programm, das mit dem Einrad einmal quer durch die ganze musikalische Geschichte führte, bestritten alle Gruppen der Abteilung. Darunter auch ein Erwachsenen-Team, deren Mitglieder teilweise erst im hohen Alter auf das Sportgerät gestiegen sind. Auf dem Sattel saß dabei auch die neue Abteilungsleitung Doris Riedlberger, die zum ersten Mal die Veranstaltung ansagte und die ehemalige Abteilungsleitung Gerhild Elster mit viel Applaus und Ehrungen für die langjährige Abteilungsarbeit verabschieden ließ. Ein gelungener Einstand. Fürs nächste Jahr wünscht sich Doris Riedlberger vom Christkind: „Wieder jede Menge Spaß und Titel für die 80 aktiven Sportler aus der Abteilung."

2017 Christmas-Show-crop1-1500

   

Skill-Level- Prüfung am 11.11.2017 in Gilching

Zur Skill Level Prüfung in der James Krüss Turnhalle in Gilching kamen insgesamt 37 Teilnehmer.
Aus drei Vereinen sind die Sportler mit ihren Trainer und Betreuern nach Gilching angereist.
Nach einer kurzen Aufwärmphase konnte mit den Prüfungen von Level 1 bis Level 6 begonnen
werden.
Sehr konzentriert und aufgeregt wurden sie von den Trainern und Eltern beobachtet. Die
Anspannung war den Nachwuchsfahrern anzusehen. Dies war jedoch unnötig. Bis auf wenige
Teilnehmer schafften fast alle Prüflinge ihre angestrebten Level.
Insgesamt können wir die Teilnehmer beglückwünschen.
Level 1: 3 TN
Level 2: 20 TN
Level 3: 6 TN (Luise Kleber, Valentina Schrader, Caroline Tittel, Laura Varettoni vom TSV Gilching-
Argelsried; Susanne Scheer, Sophie Wick vom TV 1860 Gunzenhausen)
Level 4: 5 TN (Henriette Rißmann, Annika Segerer vom TSV Gilching-Argelsried; Angelina Amslinger,
Anica Zischler, Sarah Menhorn vom TV 1860 Gunzenhausen)
Level 5: 1 TN (Eva Lehner-TV1860 Gunzenhausen)
Level 6: 1 TN (Clara Schmidt-TV 1860 Gunzenhausen)
Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge.
Es war eine gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an alle Helfer und den Prüfern die die Skill Level
Prüfungen abgenommen haben.

 

2017 11 28 photo 0

   

Erfolgreicher Saisonabschluss der Renn-Einradfahrer

Zum 12. Mal wurde die internationale Zuffenhäuser Meisterschaft im Einradrennen ausgerichtet.
Auch das Rennteam des TSV Gilching-Argelsried (Melanie Reich, Domenik Altmann, Philipp Schmid,
Luise Kleber, Caroline Tittel) war der Einladung gefolgt und machte sich am 29. September
zusammen mit den Trainerinnen Andrea Schmid und Simone Altmann auf den Weg nach Stuttgart.
Eröffnet wurde die Meisterschaft mit den Langstreckendisziplinen. Hier hatte die Mannschaft des
TSV einen Auftakt nach Maß: in beiden Altersklassen der weiblichen Konkurrenz über die 10-km-
Distanz gingen die Goldmedaillen nach Gilching (Melanie Reich 15+, Caroline Tittel U15), und auch
beim Halbmarathon ließ Domenik Altmann sich den Sieg nicht nehmen. Am Samstag ging es dann auf
der Tartanbahn mit den anderen Renndisziplinen weiter, bei denen 120 Teilnehmer aus Deutschland,
Belgien, Italien und der Schweiz um die Medaillen kämpften. Besonders erfolgreich für den TSV war
dabei Melanie Reich mit drei Siegen (400m, 800 m, Coasting) und vier dritten Plätzen (100m, Einbein,
Radlauf, Slalom). Philipp Schmid errang eine Silbermedaille (Hochsprung) und zwei Bronzemedaillen
(Einbein, Coasting), und Domenik Altmann rundete das tolle Mannschaftsergebnis mit einer
Bronzemedaille im Weitsprung ab.
Bei der abschließenden 4 x 100m-Staffel stand für die Gilchinger mit ihrer altersgemischten Staffel
der Spaß im Vordergrund. Die Wechsel klappten ausgezeichnet und so kam der TSV in der
Zusammensetzung C. Tittel, L. Kleber, M. Reich und D. Altmann unter 16 teilnehmenden Staffeln auf
den respektablen 8. Platz in der Altersklasse 15+.

 

2017 10 10 photo 2 2017 10 10 photo 1

   

Medaillenregen in den Niederlanden

Die Europameisterschaft in den Niederlanden war für die Einradfahrer des TSV Gilching-Argelsried
mit vielen Medaillen gekrönt. 14 Sportler waren angetreten. Vier Goldmedaillen, zwei Silber- und
vier Bronzemedaille gehen nach Gilching. Auch in ihren Bayern-Verbänden waren die Gilchinger
Sportler erfolgreich: Sie holten mit der Großgruppe den ersten und zweiten Platz.
Die Konkurrenz bei den Einradfahrern ist eindeutig von den deutschen Sportlern geprägt, denn auf
der Europameisterschaft im Einradfahren in Sittard-Geleen (Niederlanden) vom 28.7.- 6.8.2017
starteten viele deutsche Vereine und nur wenige aus anderen europäischen Ländern. Auch der TSV
Gilching-Argelsried hat viel Präsenz gezeigt. Die 14 Gilchinger Einradler traten in verschiedenen
Disziplinen an: Neben der tänzerischen Disziplin Freestyle auch im Rennen, im Cross Country, im
Weitsprung und im Paletten-Hochsprung. „Das zeigt, wie vielfältig die Einrad-Abteilung in Gilching
aufgestellt ist“, sagt Trainerin Melanie Reich. Was fast eine kleine Besonderheit für einen deutschen
Verein bedeutet.
Sie ist das beste Beispiel für diese Vielfältigkeit: Melanie Reich und ihre Schwester Katalin waren in
den Niederlanden besonders erfolgreich – in teilweise doch sehr unterschiedlichen Disziplinen. Die

17-jährige Katalin gewann gleich zweimal Gold: Im Einradmarathon und in der zehn Kilometer-
Distanz. Die Marathon-Strecke von 42,195 Kilometer fuhr die Gilchingerin mit einer Zeit von 1:49:38.

Aber nicht nur in den Ausdauer-Disziplinen, auch im Freestyle – der eher tänzerisch-künstlerischen
Variante des Einradsports – durfte sie auf dem Treppchen stehen. Gemeinsam mit ihrer Schwester
Melanie Reich belegte sie mit der Paarkür „Fire and Ice“ den dritten Platz bei den
Europameisterschaften. Vor ihnen auf dem zweiten Platz lagen die beiden Zwillinge Lea und Sophie
Unz, beide 16 Jahre alt, die auch für den TSV Gilching-Argelsried in der Freestyle-Paarkür antraten.
Lea Unz startete wegen eines vorhergehenden Bänderanriss‘ sogar mit einer Schiene. Ein zweiter
Platz ist deswegen umso beachtlicher.
Ihre beiden jüngeren Zwillingsschwestern Linda und Saskia Unz, beide 13, schafften sogar den ersten
Platz. Sie sind Junioreuropameisterinnen. Beide hatten im Mai mit ihrer Kür „Geboren um zu leben“
schon den Titel des Deutschen Meisters in der Kategorie Junior Expert geholt.
Noch einen Europameister stellt der TSV Gilching- Argelsried: Philipp Schmidt gewann mit „Star

Wars“ bei den Herren den Titel in der Einzelkür. Der 15-Jährige ist gleichzeitig auch festes Team-
Mitglied der Kleingruppenkür „Rocky“, die die Sportler des TSV Gilching Argelsried zeigten. Sie

erreichten mit der Formation, in der auch Lea, Sophie, Linda und Saskia Unz, sowie Melanie und
Katalin Reich sowie Carina Riedelberger fuhren, den Bronzetitel. Bei der Deutschen Meisterschaft
hatten sie damit Gold geholt.
Und noch eine Kleingruppe mit Gilchinger Sportlern trat an. Nele Buckl, Clara Scheufler, Marina und
Nicola Kaelcke holten vor ihren Team-Kollegen in Holland Silber. Ihre Freestyle-Kür: „Hunger Games“.
Kleingruppenküren werden mit bis zu acht Fahrern gestaltet, bei neun und mehr startet die
Formation als Großgruppe. Die Gilchinger Fahrer sindüber die zwei bayerischen Einradverbände stark
vertreten gewesen.

Und auch hier gab’s ordentlich Edelmetall. Denn der Bayernkader des bayerischen
Radsportverbandes mit seiner Kür „Blue“ mit Melanie und Katalin Reich, Marina und Nicola Kaelcke,
Nele Buckl, Clara Scheufler und Carina Riedlberger ist Europameister in der Großgruppe. Den Titel
des Vizeeuropameisters erreichte die andere Formation mit Gilchinger Beteiligung: Im Freestyleteam
Bayern des Einradverbandes mit der Kür „Geisterschule“ fuhren Philipp Schmid, Lea, Sophie, Linda
und Saskia Unz.
Und noch zwei dritte Plätze unter den Junioren (Fahrer unter 15 Jahren) gibt es zu vermelden: In den
Kategorien Einbein und IUF-Slalom holte die Gilchinger Sportlerin Josephine Auerbach Bronze.
Neben den Expert-Wettkämpfen finden bei der zweijährlich stattfindenden Europameisterschaft
auch Wettkämpfe in den Altersklassen statt. Die Gewinner in diesen Austragungen dürfen allerdings
nicht den Titel Europameister tragen. 17 Mal standen die Sportler in den Altersklassen auf dem
Treppchen. Gold erreichten Katalin Reich und Dominik Altmann im Cross Country (eine 10-Kilometer
lange Querfeldeinstrecke), Sophie Unz im Coasting (wo es darum geht, mit Schwung möglichst lange

auf den Einrad zu bleiben – ohne Füße auf den Pedalen) sowie Linda Unz mit ihrer Freestyle-
Einzelkür.

Silber in den jeweiligen Altersklassen ging an Melanie Reich im Cross Country, Lea Unz im

Palettenhochsprung, Linda Unz im Weitsprung mit dem Einrad und Saskia Unz mit ihrer Freestyle-
Einzelkür. Bronze in den jeweiligen Altersklassen errangen Katalin Reich im 800 Meter-Lauf und im

Coasting, Melanie Reich in 800 Meter-Rennen, im 10-Kilometerrennen und im Marathon, Sophie Unz
im Marathon, Saskia Unz im Palettenhochsprung, Josephine Auerbach im IUF- Slalom und die
Geschwister Nicola und Marina Kaelcke mit ihrer Freestyle-Paarkür.
Glück hatten die Gilchinger bei diesem vielfältigen Können wirklich nicht nötig, auch wenn sie
meistens Glück mit dem Wetter hatten. Nur die Läufe für die 800 Meter wurden von Regen
überschattet. Ansonsten prasselte auf die Einradfahrer nur der Medaillenregen.

2017 09 em 4 2017 09 em 3
2017 09 em 1 2017 09 em 2

   

Gilchings Einradfahrer bei Deutscher Meisterschaft erfolgreich

 

Vom 14. bis 16. Juli 2017 trafen sich in Illertissen die besten Einradfahrer Deutschlands, um die
deutschen Meister in den Renndisziplinen zu ermitteln. 200 Sportler waren am Start, darunter auch
sechs Fahrer des TSV Gilching-Argelsried, die sich für diesen Wettkampf qualifiziert hatten. Melanie
und Katalin Reich, Philipp Schmid, Domenik Altmann, Josephine Auerbach und Caroline Tittel
kämpften um die Medaillen und überzeugten bei starker Konkurrenz mit guten Leistungen.
In den Altersklassenrennen gewann Josephine Auerbach (U15) eine Silbermedaille im Radlauf.
Außerdem erreichte sie den 4. Platz im 50m-Einbein- Rennen und drei 6. Plätze in den Disziplinen
100m, 800m sowie Coasting. Philipp Schmid holte sich in seiner Altersklasse U17 die Silbermedaille
im Einbein und im Slalom. Zwei Bronzemedaillen (Hochsprung, Coasting) und ein 5. Platz über 100 m
rundeten sein tolles Ergebnis ab. Sein Teamkamerad Domenik Altmann überzeugte mit zwei
Bronzemedaillen (100m, Weitsprung), dem 4. Platz im Slalom und zwei 5. Plätzen (Coasting, Einbein).
Katalin Reich (U19) gewann souverän die Goldmedaille über 800 m und die Bronzemedaille im
Radlauf. Ihre Schwester Melanie erhielt zwei Bronzemedaillen (400m und 800m) und belegte im
Coasting den 4. sowie im Einbein den 5. Platz. Caroline Tittel kämpfte bei ihrem ersten großen
Wettkampf vor allem mit ihrer Nervosität. Als Jüngste in ihrer Altersklasse erreichte sie über 800m
einen beachtlichen 9. Platz.
In den anschließenden Finalläufen starteten die besten acht Fahrer aus dem gesamten
Teilnehmerfeld. Hier gab es noch die Unterteilung in Juniorfinalläufe für die Fahrer unter 15 Jahren
und die Finalläufe 15+, in denen die Titel als deutscher (Junioren-)Meister vergeben wurden. Schon
das Erreichen eines Startplatzes im Finale gilt dabei als besondere Auszeichnung.
Josephine Auerbach erreichte das Finale gleich in vier Disziplinen und wurde nach einem sehr starken
Lauf Deutsche Juniorenvizemeisterin im Radlauf (Einbein 3., 100m 5., Coasting 7.). Auch die
folgenden Gilchinger Fahrer waren in der Finalwertung vertreten: Philipp Schmid (Coasting 3.,
Hochsprung 5., Slalom 7., aufgrund eines umstrittenen Fehlstarts Disqualifikation im Einbeinfinale),
Domenik Altmann (Weitsprung 3., Einbein 4., nach einem Sturz im 100m-Rennen ausgeschieden),
Katalin Reich (5. Platz 800m) und Melanie Reich (5. Platz Coasting).
Damit sind die Einradfahrer gut vorbereitet für den Saisonhöhepunkt 2017. Denn Ende Juli fährt das
Team zur Europameisterschaft in die Niederlande. Go Gilching go!

 2017 07 21 photo 2

 2017 07 21 photo 1 

2017 07 21 photo 0

 

   

Erfolgreicher Start in die Einrad-Rennsaison

Am 1. und 2. Juli 201 fand in Hofheim die offene bayerische Meisterschaft im Einrad Rennen statt. 34

Vereine aus ganz Deutschland nahmen daran teil, und auch das Rennteam des TSV Gilching-

Argelsried machte sich mit den Trainerinnen Andrea Schmid und Simone Altmann auf den langen

Weg nach Unterfranken. Für den TSV gingen Melanie Reich (U21), Katalin Reich (U19), Philipp Schmid

und Domenik Altmann (U17), Josephine Auerbach, Nele Brocks und Luise Kleber (U15) sowie Caroline

Tittel (U13) an den Start.

Obwohl die schlechte Wettervorhersage sich am ersten Wettkampftag leider erfüllte, verliefen die

Rennen für die Gilchinger Einradfahrer sehr erfolgreich. Vorbereitet waren die Fahrer auf widrige

Bedingungen, denn auch das Abschlusstraining hatte bereits im strömenden Regen stattgefunden.

Melanie Reich überzeugte mit starken Leistungen und wurde mit der Goldmedaille über 800m und

vier Silbermedaillen über 100m, 400m, im Slalom und Coasting belohnt. Beim Coasting dürfen die

Fahrer Reifen und Pedale nach einer Anlaufphase nicht mehr berühren, so dass enormes

Gleichgewicht und Körperbeherrschung gefordert sind. Auch Philipp Schmid holte in dieser Disziplin

und in der Sprintdistanz 50m-Einbein die Silbermedaille sowie im Slalom die Bronzemedaille.

Außerdem sicherte er sich mit einem beeindruckenden Sprung über 0,85 m im Hochsprung die

Goldmedaille. Katalin Reich stand nach dem 800m-Rennen ganz oben auf dem Treppchen. Mit ihrer

hervorragenden Zeit qualifizierte sie sich als eine der sechs Zeitbesten aus allen Altersklassen für den

Meisterschaftslauf, bei dem sie als 3. ins Ziel kam. Außerdem erzielte sie beim Coasting und 50m-

Einbein den zweiten und im Slalom den 3. Platz.

Abgerundet wurde das tolle Mannschaftsergebnis durch die Bronzemedaillen von Domenik Altmann

(Weitsprung), Josephine Auerbach (Radlauf) und Caroline Tittel (Hochsprung).

2017 07 rennen1 2017 07 rennen2 2017 07 rennen3

   

Deutsche Meisterschaft Freestyle 2017 (BDR)

Bottrop. Voller Erfolg für die Einradler des TSV Gilching-Argelsried bei der Deutschen Meisterschaft. In Bottrop holten die 23 Sportler insgesamt vier erste, zwei zweite und zwei dritte Plätze. Ein ganz besonderer Erfolg ist auch der dritte Platz der Freestyle-Großgruppe, an der nahezu alle Gilchinger Fahrer beteiligt waren. Denn die Konkurrenz war stark besetzt, Trainerin Melanie Reich hatte aber bewusst auch jüngere Nachwuchsfahrer eingesetzt. „Damit sie als Team zusammengeschweißt werden und mal die besondere Luft bei Meisterschaften schnuppern können“, sagt sie. Schon bei der Süddeutschen Meisterschaft in Gilching hatte das Team den ersten Platz geholt, nun – aufgestockt auf 20 Fahrer – gewann die Formation den dritten Platz in Gesamtdeutschland.

Acht Fahrer aus der Truppe waren gar noch besser: In der Kleingruppe holten sie mit einer Kür zu „Rocky“ den ersten Platz. Trainerin Melanie Reich stand mit ihrer Schwester Katalin nicht nur mit der Kleingruppe, sondern auch als Paar ganz oben auf dem Treppchen: Sie sind Deutsche Meister in der Expert-Paarkür mit „Fire and Ice“. Dritte wurden die 15-jährigen Zwillinge Lea und Sophie Unz. Die Konkurrenz war sehr stark, teilweise lagen nur wenige Punkte zwischen den einzelnen Platzierungen.

Auch in der Kategorie Junior Expert – also mit Fahrern bis zu 15 Jahren - hat ein Paar den Meistertitel für den TSV Gilching geholt. Die zwölfjährigen Zwillinge Linda und Saskia Unz stachen souverän die teils weitaus älteren Fahrerinnen in ihrer Kategorie aus und siegten mit ihrer Kür zu „Geboren um zu leben“. Insgesamt haben die Gilchinger fünf Paarküren und vier Einzelküren gefahren. Philipp Schmid wurde Deutscher Vize-Meister bei den Männern mit seiner Kür zu „Star Wars“.

Neben den Freestyle-Disziplinen wurde die Meisterschaft auch im X-Style und Standard-Skill ausgetragen. Bei der jungen Disziplin X-Style geht es darum, so viele schwere Tricks wie möglich in einer bestimmten Zeitspanne zu fahren. Lea Unz holte bei den Damen den zweiten Platz, Philipp Schmid bei den Herren den ersten. Daneben erreichte Katalin Reich im Standard-Skill den dritten Platz.

Vielleicht lag es ja auch an der frenetischen Unterstützung ihrer Teamkollegen, dass die Sportler so gut abschnitten. Denn mit durchaus belastbarem Teamgeist harrten alle Fahrer teils 15 Stunden in der Halle aus, nur um die Gilchinger Fahrer anzufeuern. Kaum ein anderer Verein in Bottrop – außer vielleicht die Lokalmatadoren - zeigte so viel Präsenz in der Halle.

Der Plan von Melanie Reich, ihr Team aus alten Hasen und aufstrebenden Jungtalenten stärker zusammenzuschweißen, dürfte voll aufgegangen sein. Diese bewiesen viel Synchronität und Nervenstärke, als sie nach zwei langen Tagen Wettkampf am späten Sonntagnachmittag dann endlich an der Reihe waren. Dabei traten sie in der Gruppe der über 15-Jährigen gegen renommierte und sehr routinierte Gruppen an, unter anderem auch den Kader der besten Fahrer aus Baden-Württemberg und die Titelverteidiger aus Grafenwald. Die Grafenwalder gewannen übrigens auch in der diesjährigen Deutschen Meisterschaft den Gruppenkür-Titel.

Doris Riedlberger, frischgebackener erster Vorstand der Einradabteilung in Gilching, fieberte von den Rängen mit: „Das ist toll, dass wir dieses Jahr wieder so viele Fahrer für eine Großgruppenkür motivieren konnten. Immerhin haben wir es nicht ganz so leicht wie die Vereine im Ruhrgebiet – unser Einzugsgebiet für neue Fahrer ist bei weitem nicht so groß wie das rund um Bottrop.“ Sie hofft aber nun, dass der Erfolg der Gilchinger Einradler vielleicht den einen oder anderen Interessierten anzieht, der mal zum Schnuppern ins Training kommt.  

2017 05 deutschebdr
   

Deutsche Meisterschaft Freestyle 2016 (EVD)

Das lange Wochenende vom 1.-3.10. wurde genutzt um im Nordrhein Westfälischen Nümbrecht die Offenen Deutschen Meisterschaften im Einrad Freestyle auszutragen. Über 200 Einradfahrer füllten die Hallen des jungen Einradvereins SSV Nümbrecht, der eine wunderbar organisierte Meisterschaft veranstaltete. Vom TSV Gilching/Argelsried machte sich eine Familie auf den Weg - immerhin mit 4 Starterinnen. Am ersten Tag belegte Saskia Unz mit ihrer Kür "Wo ist Hannah" Platz 1 bei den Einzelküren der Altersgruppe U13, auf Platz 2 ihre Schwester Linda mit "Alice im Wunderland". Der zweite Tag ging gleich ebenfalls sehr erfolgreich weiter, bei den Paarküren testeten die Schwestern  neue Kürkombinationen, eine ältere Schwester mit einer Jüngeren. Sophie (15) startete mit Linda (12) in der Altersklasse U17 mit ihrer Kür "Geboren um zu leben" und belegten Platz 1, dicht gefolgt vom anderen Paar, Lea (15) und Saskia (12), die mit "Pokerface" Platz 2 belegten. Nach einer weiteren Nacht in der Grundschule direkt neben den Turnhallen starteten die vier erstmals auf einer Deutschen Meisterschaft ihre Viererkür "Avatar", die viele akrobatische Elemente enthielt und konnten sich gegen alle anderen acht Gruppen durchsetzen, belegten somit Platz 1 der Kleingruppen und gewannen einen "Familien" Pokal. Zum Ende fuhren Linda und Saskia noch bei der Freestyle Team Bayern Großgruppe der Altersklasse U15 mit und wurden Deutsche Junioren Meister. Ein sehr erfolgreiches Wochenende, da machte die lange Heimreise fast nichts mehr aus...
  
2016 10 odm evd 1 2016 10 odm evd 2
 
   

11. Internationale Meisterschaft Zuffenhausen

Ca. 150 Einradfahrer trafen sich vom 30.9. bis 2.10. in Stuttgart zu der 11. Internationalen Zuffenhäuser Meisterschaft. Auch das Gilchinger Rennteam mit Melanie Reich, Carina Riedlberger, Philipp Schmid, Luise Kleber, Domenik Altmann und Caroline Tittel war zum Saisonabschluss mit von der Partie. Leider konnte Josephine Auerbach verletzungsbedingt den TSV Gilching-Argelsried bei diesem Wettkampf nicht vertreten.

Los ging es am Freitag mit dem 10-km-Rennen durch den Wald, das Melanie Reich souverän gewann. Domenik Altmann erzielte hier den 4. Platz. Weiter ging es am Samstag auf der Tartanbahn. Hier hieß es, sich mit den anderen Teilnehmern aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden und der Schweiz in den Disziplinen 100m, 400m, 50m Einbein, IUF-Slalom und Coasting zu messen.

Bei den 100m-Rennen gewannen das Rennküken Caroline Tittel (U11) die Gold- und Domenik Altmann (U15) die Silbermedaille. Bei dem anschließenden 400m-Rennen standen Melanie Reich (AK 19 +) und Caroline Tittel ganz oben auf dem Treppchen, das Domenik Altmann(U15) mit seinem 4. Platz nur denkbar knapp verpasste. Im Slalom holte Caroline ihr drittes Gold und Domenik Altmann die Bronzemedaille.

Melanie Reich kam beim Coasting beachtliche 100,80 m weit und erzielte damit den 2. Platz. In dieser Disziplin nimmt der Fahrer Anlauf und rollt dann ohne zu treten weiter, während beide Füße auf der Gabel stehen.

Bei ihrer Paradedisziplin, dem 800 m-Lauf, errangen Melanie Reich und Caroline Tittel am Sonntag in ihren Altersklassen weitere Goldmedaillen für den TSV. Leider änderten sich dann die Wetterbedingungen, und nach einem Regenschauer wurde die Disziplin Radlauf ausgetragen. Diese wurde auf der nassen Bahn zu einer Rutschpartie für alle Teilnehmer, wobei auch das alte Einradler-Rezept, bei einem schnellen Boxenstopp noch Papas Socken über die Turnschuhe zu ziehen, nicht mehr viel half. Viele Starter schieden hier aus; Carina Riedlberger (U19) und Caroline Tittel kamen mit einem Sicherheitslauf immerhin noch als 5. bzw. 4. ins Ziel.

Bei der abschließenden 4 x 100m-Staffel klappten glücklicherweise alle Stabwechsel und das Gilchinger Team kam in der Zusammensetzung Caroline Tittel, Carina Riedlberger, Melanie Reich und Philipp Schmid auf den respektablen 9. Platz in der AK 15+.

Alle Fahrer des Gilchinger Rennteams absolvierten einen tollen Wettkampf und konnten mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein. Die Trainerinnen Andrea Schmid und Simone Altmann freuen sich jetzt schon auf die neue Saison und hoffentlich weitere Nachwuchsfahrer, die sich für Einradrennen begeistern können!

2016 09 zuffenhausen 2 2016 09 zuffenhausen 3 2016 09 zuffenhausen 1  

   

Offene Bayerische Meisterschaft Einrad Rennen 2016

Am 4. und 5. Juni 2016 fand in Illertissen die Offene Bayerische Meisterschaft im Einrad Rennen statt. Unter den 210 Sportlern aus Deutschland, Belgien und der Schweiz waren auch sieben Teilnehmer des TSV Gilching-Argelsried: Caroline Tittel (U11), Josephine Auerbach (U13), Nele Brocks (U13), Luise Kleber (U15), Domenik Altmann (U15), Philipp Schmid (U15) und Carina Riedlberger (U17).

Einrad Rennen sind vergleichbar mit Wettkämpfen in der Leichtathletik. Die Wettkämpfe werden üblicherweise auf einer Tartanbahn ausgetragen, gefahren werden Rennen über verschiedene Distanzen von 50 m bis 800 m. Neben dem „normalen Fahren“ werden auch Rennen mit nur einem Bein (Einbein) oder auf dem Reifen laufend (Radlauf/Wheelwalk) ausgetragen. Zusätzlich gibt es einen Hütchenparcours (IUF Slalom/ Obstacle) sowie die Disziplinen Hoch- und Weitsprung. Gefahren werden die Rennen ab der Altersklasse U13 mit speziellen Renneinrädern (24 Zoll-Laufräder), deren Reifen wie bei einem Rennrad sehr schmal sind und mit hohen Reifendruck gefahren werden. Die Teilnehmer der jüngeren Altersklassen fahren mit einem 20-Zoll-Einrad. Aufgrund der hohen Geschwindigkeiten tragen die Fahrer einen Helm sowie Fahrradhandschuhe und Knieschützer.

Auch Petrus scheint ein Einradfahrer zu sein: nachdem es am Samstag vor Wettkampfbeginn noch stark geregnet hatte und die Wettervorhersage auch nichts Gutes verhieß, klarte der Himmel pünktlich zu Wettkampfbeginn auf. Allerdings war die Tartanbahn noch nass und rutschig, was leider auch zu einigen Stürzen und damit zu Disqualifikationen führte.

Alle Teilnehmer des TSV GA erzielten sehr gute Ergebnisse und einige neue persönliche Bestzeiten, so dass die Trainerinnen Isabella Auerbach und Simone Altmann mit ihrem Rennteam sehr zufrieden waren.

Caroline Tittel startete erstmals auf einer Rennmeisterschaft und überraschte mit zwei Meistertiteln (400 m und 800 m). Eine Silbermedaille (100m), eine Bronzemedaille (Radlauf) und zwei vierte Plätze rundeten ihr tolles Ergebnis ab. In der teilnehmerstärksten Startgruppe U13 holte Josephine Auerbach Silber (Radlauf) und, dreimal Bronze (Slalom, Einbein und Weitsprung) und lag bei den 100 m denkbar auf dem 4. Platz. Domenik Altmann holte zwei Silbermedaillen im Hoch-und Weitsprung und verpasste in drei weiteren Disziplinen (Slalom, 100m, 400m) nur knapp das Treppchen. Philipp Schmid errang eine Silbermedaille (Radlauf) und eine Bronzemedaille (Hochsprung).

Wer Lust hat, das Rennteam zu verstärken, kann gerne zu einem Renntraining kommen! Das Renntraining findet dienstags (17 Uhr bis 18.30 Uhr) und samstags (9.00 bis 10.30 Uhr) auf der Tartanbahn des Gymnasiums statt. 

2016 06 obm rennen 2016 06 obm rennen2

   

Deutsche Meisterschaft 2016: Gilchinger Einradfahrer wieder unter den besten Fahrern Deutschlands

Gilching 1x Deutscher Meister, 2x Vizemeister, 4x 3. Platz.

Gilching überzeugt auf der deutschen Meisterschaft in Bottrop. Bottrop im fernen Nordrein- Westfalen war vom 6.5 bis 8.5. das Ziel der deutschen Einradfahrer. Auf der Deutsche Meisterschaft im Einrad Freestyle maßen sich 254 Einradfahrer aus 40 Vereinen mit ihrem Können. Gilching trat mit 12 Teilnehmern in den Disziplinen X-Style und Freestyle an und ging mit drei Einzelküren, fünf Paarküren und einer Gruppenkür an den Start.

Der Wettkampf eröffnete mit dem X-Style. Dies ist eine relativ junge Disziplin für Einrad- Freestyler. Hier zählen die gestandenen Tricks, nicht Abstiege oder Präsentation. Gilching demonstrierte hier sein technisch hohes Niveau. Sophie Unz (15) überraschte mit dem Meistertitel der Damen. Der 3. Platz ging für die Damen an Lea Unz (15), für die Herren an Philipp Schmid (14) und für den Nachwuchs in der Juniorwertung an Linda Unz (11).

Nach einer kurzen Nacht startete der zweite Tag in aller Früh mit den Vorentscheidungen für die Expertläufe. Am Abend stand fest: Das intensive Training und die lange Anreise haben sich gelohnt. Die Wertung der durchwegs anspruchsvollen Altersklassen zeigte ein schönes ausgeglichenes Bild für Gilching. Carina Riedlberger (16) und Philipp Schmid (14) fuhren mit ihrer romantischen Interpretation auf „Dirty Dancing“ verdient auf Platz 3. Marina Kaelcke (17) und Yvonne Elster (18) erreichten mit Ihrer Paarkür „Indien“ den 6. Platz. Julia Föckel (14) erzielte Platz 5 mit ihrer Einzelkür. Sechs Gilchinger erreichten die Endrunde der Besten am nächsten Tag.

Dieser stand ganz im Zeichen des Meistertitels. Gestartet wurde mit der Entscheidung um den Juniortitel. Die Nachwuchsfahrer Linda und Saskia Unz (beide 11) tanzten unbefangen auf den 3.Platz mit ihrer Kür „Abba“. Die Ergebnisse der Meisterentscheidungen können sich sehen lassen. Den Vizemeister holten sich Sophie und Lea Unz (beide 15) mit ihrer Paarkür Avatar. Melanie (19) und Katalin Reich (16) belegten den undankbaren 4. Platz, obwohl Katalin sich bei einem bösen Sturz beim Einfahren die Hand angebrochen hatte, was sich aber erst nach dem Wettkampf herausstellte.

Den Abschluss der Wettkämpfe der Meisterschaft bildete die Gruppenküren. In der Kategorie Kleingruppe tanzten die 8 Gilchinger Fahrer auf ihren Einrädern zur Musicalmusik von „Fame“. Die Juroren belohnten sie mit dem Titel des Vizemeisters. Zufrieden mit einer sportlich und organisatorisch gelungenen Veranstaltung wartet jetzt die Weltmeisterschaft in San Sebastian/ Donostia (Spanien).
 

2016 05 dm bottrop

   

Einrad-Nachwuchs beim Illertissner Einradtag am 10.04.2016

Einradsport mal anders: Nicht immer sind es Wettkämpfe und Küren und Bierernstes, was die

Einradler bewegt. Manchmal geht’S einfach auch nur um den Spaß am Sport. So war es am

vergangenen Wochenende zum Einradtag in Illertissen. 15 junge EInradler und Eltern aus

Gilching waren dabei.

Am Vormittag gab es 16 Spielstationen auf dem Einrad zu bewältigen. Da mussten die

Sportler  einen Bollerwagen durch einen Parcour ziehen, balancierend Wäscheklammer

aufhängen, über Matten fahren, „Eierlauf“ auf dem Einrad absolvieren, Dosen werfen oder

mit einem Basketball einen Korb werfen – vom Sattel aus. Im Vordergrund stand der Spaß,

alle Aufgaben zu schaffen, am Ende gab es für die Besten auch noch Urkunden. Immerhin

ging eine auch nach Gilching: Laura Varettoni gewann in der Altersgruppe U9 am Ende einen

respektablen 3. Platz.

Nachmittags wurden vom Verein in Illertissen verschiedene Workshops angeboten. Eigentlich

sollte jeder Sportler nur an drei davon teilnehmen, aber der Gilchinger Nachwuchs war

unersättlich und wissbegierig. Und so übten die Gilchinger Sportler bald durchgängig

Aufstiege, Tricks und Hüpfen. Alles in allem eine rundum gelungene Aktion, die die

Motivation am Üben erheblich gesteigert hat. „Ich habe viel Neues gelernt,“ sagt zum

Beispiel Teilnehmerin Rebecca. „Es war sehr schön – aber auch ganz schön anstrengend.“
 

2016 04 einradtag illertissen

   

Süddeutsche Meisterschaft 2016

Gilchinger Einradfahrer überzeugen erneut auf der Süddeutschen Meisterschaft
Gilching – Weiter auf Siegeskurs: Bei der Süddeutschen Meisterschaft der Einrad-Freestyler in
Gilching holen die Sportlerinnen und Sportler des TSV Gilching-Argelsried drei Meistertitel.
Zum vierten Mal war der TSV Gilching-Argelsried Ausrichter der Süddeutschen Meisterschaft im
Einrad-Freestyle. Und zum vierten Mal lieferten die Sportler und Sportlerinnen des Vereins
überragende Leistungen: acht Medaillen, davon drei Meistertitel, quer durch alle Altersklassen und
das vor ausverkauften Zuschauerrängen. Eine Veranstaltung, die sich sehen lassen konnte.
Insgesamt zeigten rund 250 Einradfahrer aus 22 Vereinen aus ganz Süddeutschland in der Gilchinger
Gymnasiumturnhalle ihr Können. Die jüngste Teilnehmerin war gerade sieben, der Älteste 69 Jahre
alt. Beide kommen aus der Mannschaft des TSV Gilching-Argelsried.
Wie sicher und akrobatisch sich bereits der Nachwuchs des Vereins präsentiert, zeigten die
Schwestern Sophie und Lea Unz (beide 14 Jahre) aus Gilching mit ihrer ausdrucksstarken Paarkür mit
dem Thema „Avatar“. Sie holten sich den verdienten ersten Platz im junior Expert und damit die
Goldmedaille, Bronze ging an Linda und Saskia Unz (beide 11 Jahre) mit ihrer Kür „Abba“. In der
Expertklasse mussten sich Katalin und Melanie Reich lediglich den Favoritinnen vom SV Wacker-
Burghausen geschlagen geben. Sie holten Silber mit der charmant- heiteren Paarkür „Astronaut“.
Nele Buckl und Clara Scheufler sicherten sich mit ihrer Kür „Star Wars“ einen hervorragenden vierten
Platz.
Medaillen gab es für die Gilchinger auch in den Einzelküren. Silber sicherte sich Clara Scheufler mit
ihrer Expert Einzelkür „Human“, Linda Unz wurde für ihre Interpretation von „Alice im Wunderland“
in der Kategorie Junior Expert mit der Bronzemedaille ausgezeichnet.
Großen Applaus in der ausverkauften Halle gab es abschließend für den Meistertitel in der Kategorie
Kleingruppe 15+. Die acht Fahrer tanzten auf ihren Einrädern zur Musicalgeschichte „Fame“ und
waren mit dieser Leistung unschlagbar. Für sie gab es Gold und damit den Meistertitel. In der
Großgruppenkür 15+ sicherten sich die Gilchinger mit „Europa“ den 3. Platz. Und auch die unter 15-
jährigen Fahrerinnen der Großgruppenkür aus Gilching konnten die Meisterschaft mit einer Medaille
beenden. Sie mussten sich nur der Kaderkür des Einradverbandes geschlagen geben und holten
Silber mit ihrer Kür zum Thema „Vier Jahreszeiten“.
Die Trainer und Sportlerinnen zeigten sich am Ende der Süddeutschen Meisterschaft zufrieden nach
einer auch organisatorisch rundum gelungenen Veranstaltung. Als nächste Herausforderung wartet
nun Anfang Mai die Deutsche Meisterschaft in Bottrop auf die Mannschaft. Mehr Informationen gibt
es auch unter www.einrad.tsv-ga.de über den Verein.

2016 03 sueddeutsche

   

Christmas Show 2015

„Jeder fährt mit“ war das Motto der diesjährigen Christmas- Show. Im Unterschied zu  den zahlreichen Wettkämpfen im Verlauf des Jahres, geht es bei dieser schon traditionellen Darbietung nicht um Punkte. Der Spaß steht im Vordergrund. Alle Fahrer, ob jung oder alt, Anfänger oder Profis, präsentierten zum Jahresabschluss in einer kurzweiligen Show, Eltern, Verwandten und Bekannten ihr Können. Auf vollbesetzten Rängen nutzten die begeisterten Zuschauer die Gelegenheit sich über das Geschick ihrer Sprösslinge zu informieren. Jede Trainingsgruppe hatte entsprechend ihres Leistungsstandes ein Schauprogramm einstudiert. Dies entstand in Eigenregie mit den jeweiligen Trainern. Zwischen den unterhaltsamen Darbietungen präsentierten Leistungsträger der Abteilung, frei vom Wettkampfdruck, ihre aktuellen Küren. Besonderes Highlight war eine reine Männerkür. 8 Fahrer in schicken Tutus begeisterten die Zuschauer mit ihrer freien Interpretation des Schwanensees. Krönung und optischer Höhepunkt der Show bildete die Leistungsgruppe E1. Mit einer effektvollen Darbietung im Halbdunklen, nur beleuchtet mit angesteckten Lämpchen, tanzten sie mit einem bizarren Schattenspiel um die Wette.

Die gezeigte Ausbildungsleistung der vielen engagierten Trainer und der Ehrgeiz der Fahrer spiegelte sich in einer beachtlichen Titelausbeute in den Wettbewerben des Jahres 2015 wieder. 4 x Europameister, 3 x Junioreuropameister, 1x Deutscher Meister, 2 x -Deutscher Juniormeister und fast 30 erste Plätze in den Altersklassen.

alt

Die erfolgreichsten Gilchinger Einradfahrer 2015:                                                                                                                                                                                                                                          v.l.: Melanie Reich, Markus Leuchtle, Saskia Unz, Sofie Unz, Linda Unz, Lea Unz, Katalin Reich, Philipp Schmid, Nele Buckl und Clara Scheufler

   

Mithilfe gesucht!

alt

   

Skill-Level Prüfung

alt

   

Christmas Show 2015

alt

   

Abschlußwettkampf der Renneinradler bei den 10. Internationalen Zuffenhäuser Meisterschaften

Der Wettkampf begann bereits am Freitag 2.10.2015 mit der Langstreckendisziplin über 10km. Hier gewann Melanie Reich mit einer Zeit von 34:28 min den 1. Platz in ihrer Altersklasse. Zum ersten Mal waren auch Josephine Auerbach (40:19 min) und Philipp Schmitt (41:17 min) mit im Lauf. Am nächsten Tag ging es mit den Disziplinen 100 m, 400 m Einbein, Coasting und Radlauf weiter. Die Gilchinger Teilnehmer konnten dabei gute bis sehr gute Plätze erreichen. Bei der Staffel fuhren die „Neuen“-Trainingsteilnehmer Nele Brocks, Luise Kleber und Philipp Schmitt mit einer Ersatzfahrerin vom TSV Münchingen auf einen hervorragenden 5. Platz.

alt

Am letzten Wettkampftag (4.10.2015)wurde von einem Schweizer Konkurrenten sogar ein neuer Weltrekord mit einer Zeit von 18,04 sec im IUF Slalom aufgestellt.

Da die Rennsaison für dieses Jahr nun abgeschlossen ist, werden sich die Gilchinger Renneinradler ab sofort mit Einradhockey fit halten. Alle Einradler, die nicht erst warten wollen bis der Weßlinger See zugefroren bevor sie wieder einen Hockeyschläger in die Hand nehmen sind dazu herzlich eingeladen.

   

Unicycle Open European Chamionship

 

Gilching/ Mondovi 4x Europameister, 2x Junioreuropameister, 1x Vizeeuropameister,

20 weitere Titel. Einradabteilung des TSV Gilching-Argelsried feiert große Erfolge bei der

Unicycle Open European Championship, der EM der Einradfahrer in Mondovi/Italien.

alt

Die ersten Tage in Mondovi standen im Zeichen der Rennen. Bei hochsommerlichen Temperaturen regnete es Medaillen für das Gilchinger Rennteam mit Markus Leuchtle, Melanie Reich und Katalin Reich. In ihren jeweiligen Altersklassen standen die 3 Fahrer insgesamt 15x auf dem Podest. 6x Gold, 6x Silber und 3x Bronze. Katalin triumphierte darüber hinaus mit dem 3-fachen Europameistertitel. Souverän gewann sie bei 800m, anspruchsvollen 10km und beim Marathon.

Der Freestyle rundete die erfolgreichen Wettkämpfe ab. Hier werden Tricks zu choreographisch interpretierter Musik gefahren. In den Alterswertungen überzeugten Nicola und Marina Kaelcke sowie Linda und Saskia Unz mit 2x Gold, 1x Silber und 1x Bronze. Die Expertläufe krönen den Freestyle Wettkampf. Hier treten die Besten aller Fahrer an und entscheiden den Europameistertitel. Altersbedingt wird in Juniorexpert, für Teilnehmer bis 15 Jahren, und Expert getrennt. Sophia und Lea Unz fuhren mit ihrer Paarkür auf den Juniormeistertitel. Hinter 2 extrem starken Paaren erreichten die Schwestern Katalin und Melanie Reich mit ihrer Paarkür den 3. Meisterplatz. In der Einzelkür Juniorexpert der Männer überraschte Philipp Schmid mit seiner souverän gefahrenen Einzelkür „James Bond“. Der Junioreuropameister war ihm sicher. Die Damen lieferten sich einen sehr spannenden knappen Wettkampf. Clara Scheufler wurde 4. Katalin Reich brillierte mit ihrer Kür „Dirigent“ gegen technisch sehr starke Gegner. Sie ist neue Europameisterin im Freestyle Einzel Damen.

Den Abschluss der Wettkämpfe bildeten die Gruppenküren. Die Kleingruppenkür „Akrobatik“ begeisterte das Publikum mit perfekter Synchronität und fast fehlerfreien Tricks. Die Belohnung war der Platz des Vizemeisters. Als Mitglieder in der Kadergruppe des Bayerischen Radsportverbandes starteten die Fahrer auch noch in einer 24-köpfigen Großgruppenkür zum Thema „Lord oft the Dance“. Am Schluss setzen sie sich gegen die Kaderkür des Einradverbandes Bayern durch. Der Meistertitel war wohlverdient.

Insgesamt waren bei der Unicycle Open European Championship rund 360 Einradfahrer aus 13 Nationen am Start. Deutschland stellte mit rund 175 Sportlern die teilnehmerstärkste Nation. Die Unicycle Open European Championship fand vom 01. bis 12. August in Mondovi/Italien im südlichen Piemont statt. 

   

Zusätzliche Informationen

Wer ist online?

Wir haben 9 Gäste online

Anmeldung